Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wieviel Unterhalt wird meine Frau angerechnet und wenn ich zahlen müsste, kann ich verlangen, dass d


07.02.2006 09:16 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Guten Morgen
Ich habe ein problem ,meine tochter 18 j hat eine ausbildung als
kinderpflegerin gemacht und macht jetzt weiter als soziajassitentin ,und ich habe diese frage benatwortet bekommen
das ich nicht weiter unterhalt zahlen muss
sie hat nicht 1 .std in ihren job gearbeitet und will weiter unterhalt haben .
ich bin wieder verh seit 7 j und meine frau ist 60 prozent
behindert und arbeitet nicht .
meine ex macht einen 400€ job
mein einkommen ist 1900€ davon muss ich miete und neben
kosten und dahrlen fürs auto zahlen
meine frage wieviel unterhalt wird meine frau
angerechnet
und wenn ich zahlen müsste ,kann ich verlangen das die ex vollzeit arbeiten kann
die tochter bekommt kindergeld und bafög
mein lohn hat sich verringert da die schichtzulage entfällt
habe die tochter eine antrag für bafög akutalisierung geschickt und
kindergeld zuschlag ich habe keine antwort erhalten
ich habe mit dem bafögamt paarmal telefoniert aber sie hat den antrag nicht hingeschickt .sie will auch keinen kontakt haben
schreibt mit wem sie kontakt haben will ist ihre sache ,

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Diese beantworte ich auf Grundlage Ihrer Sachverhaltsschilderung gerne wie folgt:

1.
Wenn ich es recht sehe, hatte ich Ihre in Bezug genommene Frage vor Monatsfrist beantwortet. Ich baue deswegen der Einfachkeit halber auf dieser Antwort auf.

Auf Grundlage des bereits mitgeteilten Ergebnisses –dass nämlich Ihre Tochter eben KEINE unterhaltsbegründende Ausbildung mehr vornimmt- sind Sie m.E. nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet.

2.
Sollte man zu einem anderen Ergebnis kommen, wäre die Tochter i.Ü. verpflichtet, Ihnen die Unterlagen hinsichtlich BaföG und Kindergeld auszufüllen. Die Aussage Ihrer Tochter, mit wem sie Kontakt haben wolle sei ihre Sache, ist im vorliegenden Zusammenhang ersichtlich unzutreffend, siehe

㤠1605 Auskunftspflicht

(1) 1Verwandte in gerader Linie sind einander verpflichtet, auf Verlangen über
ihre Einkünfte und ihr Vermögen Auskunft zu erteilen, soweit dies zur
Feststellung eines Unterhaltsanspruchs oder einer Unterhaltsverpflichtung
erforderlich ist. 2 Über die Höhe der Einkünfte sind auf Verlangen Belege,
insbesondere Bescheinigungen des Arbeitgebers, vorzulegen. 3 Die §§ 260, 261
sind entsprechend anzuwenden.

(2) Vor Ablauf von zwei Jahren kann Auskunft erneut nur verlangt werden, wenn
glaubhaft gemacht wird, dass der zur Auskunft Verpflichtete später wesentlich
höhere Einkünfte oder weiteres Vermögen erworben hat.“

3.
Meines Erachtens sollten Sie hier ansetzen und sich nicht ohne Not auf die von Ihnen beschriebenen unterhaltsrechtlichen Detailfragen einlassen.

Für eine Frage zum Verständnis der Antwort stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen!


Dr. Thomas Schimpf
- Rechtsanwalt -

ra.schimpf@gmx.de
www.anwalt.de/rechtsanwalt_schimpf

Nachfrage vom Fragesteller 08.02.2006 | 12:25

hallo
es war echt toll das sie schnell antworten ,
so weit ich weiss steht mir 1100€ zu ist es richtig das meine frau 3/7 zusteht ?? dann bin ich schon geholfen und beruhrigt wenn ich das weiss ,
ich danke ihnen sehr
gruss aus aurich

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.02.2006 | 15:25

Sehr geehrter Herr H.,

ich habe Ihnen direkt via E-Mail geantwortet.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. Thomas Schimpf
- Rechtsanwalt -


ra.schimpf@gmx.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER