Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wieviel Unterhalt vom Kindsvater?


06.07.2006 13:43 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Sehr geehrter Anwalt,

ich bin alleinerziehende Mutter eines einjährigen Sohnes. Der Kindsvater ist mittlerweile verheiratet mit einer anderen Frau und er hat bereits ein uneheliches Kind. Mir steht ja Unterhalt von ihm auch zu. Wieviel wäre dies in etwa? Hier die Angaben: er verdient mtl. mit Mieteinnahmen 3700 Euro, hat ein 13. Monatsgehalt und an Steuerrückerstattung erhält er in etwa 5000 Euro.
Für seinen Sohn bekommen wir von ihm 229 Euro an Unterhalt.
Das Arbeitsamt hat ihn bereits schon zweimal angeschrieben, das er mir zu Unterhalt verpflichtet ist, er reagiert aber nicht auf diese Schreiben. Ich habe auch über das Jugendamt eine Beistandsschaft für meinen Sohn.
Für Ihre Bemühungen danke ich Ihnen bereits im voraus.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Nach § 1615 l Absatz 2 Satz 2 BGB erhält die Mutter für dieselbe Zeitspanne Unterhalt, wenn sie selbst das Kind betreut und daher nicht erwerbstätig sein kann. Die Unterhaltshöhe richtet sich nach dem Einkommen, was der Mutter ohne die Geburt des Kindes zustehen würde, ist jedoch durch den sogenannten Halbteilungsgrundsatz beschränkt, das bedeutet der Mutter steht nicht mehr zu als die Hälfte der Summe beider Einkommen.

Auch über den Betreuungsunterhalt nach § 1615 l BGB können Sie durch das Jugendamt eine vollstreckbare Urkunde erwirken.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen soweit weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin


Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER