Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wielange bleibt mein Eintrag noch im Führungszeugnis?

31.10.2013 15:34 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Die Frist zur Eintragung einer Verurteilung in das Bundeszentralregister beginnt bereits mit dem ersten Urteil. Die ausgeurteilte Strafe wird allerdings der Frist zugeschlagen.

Hallo,

in jungen Jahren habe ich aus finanzieller Aussichtslosigkeit mal eine Dummheit begangen.

Ich würde gerne wissen wann der folgende Eintrag aus meinem Führungszeugnis verschwindet:

Datum der Tat: Sep. 2006 / (Schwere räuberische Erpressung)

Urteil: 2 Jahre Freiheitsstrafe, allerdings zur Bewährung ausgesetzt.

Bewährungszeit: 3 Jahre.
(Bewährungshelfer bestellt).

Urteil rechtskräftig seit Juli 2007

Die Strafe wurde erlassen im Juli 2010.

Ich war der Annahme, dass diese nach 5 Jahren gelöscht wird.

In einem Forum habe ich gelesen, das wenn jemand eine Jugendstrafe hatte, die nicht im Führungszeugnis auftaucht, jedoch noch im BZR steht, diese dann evtl. die Löschung des Eintrags im Führungszeugnis "blockiert". Ich hatte ein einziges Mal eine Jugendstrafe, wo ich 50 Arbeitsstunden als Strafe erhielt.

Daher meine Frage:

5 Jahre nach der >Rechtskräftigkeit< oder nachdem die >Strafe erlassen wurde<?

Was kann ich tun?
31.10.2013 | 19:49

Antwort

von


(36)
Grabenstraße 38
44787 Bochum
Tel: 0234 45934220
Web: http://www.ra-duellberg.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts. Erlauben Sie mir zuvor jedoch den Hinweis, dass es sich hier um eine Ersteinschätzung handelt, die eine persönliche Beratung in der Regel nicht Ersetzen kann.

Die eingetragene Verurteilung wird gemäß § 34 Abs. 1 Nr. 3 BZRG zunächst nach Ablauf von 5 Jahren nach dem Tag des ersten Urteils (§ 36 BZRG) nicht mehr in das Führungszeugnis aufgenommen. Auf diese Frist ist aber nochmals die Strafdauer selbst gemäß § 34 Abs.3 BZRG aufzuschlagen. Diese betrug in Ihrem Fall 2 Jahre, so dass das Führungszeugnis erst insgesamt 7 Jahre nach dem erstinstanzlichen Urteil keine Eintragungen mehr aufweist.
Die von Ihnen angesprochenen Arbeitsstunden bleiben hingegen außer Betracht, da diese insoweit keine Jugendstrafe im formaljuristischen Sinne darstellen.

Ihr Führungszeugnis wird demnach 7 Jahre nach dem Tag des ersten Urteils (nicht der Rechtskraft!) eintragungsfrei sein.
Der Vollständigkeit halber sein noch erwähnt, dass zwar die theoretische Möglichkeit besteht, bereits vorher die Nichtaufnahme zu beantragen. Die Erfolgsaussichten derartiger Anträge sind allerdings in der Regel äußerst gering.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
und Strafverteidiger Matthias Düllberg, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Matthias Düllberg
Fachanwalt für Strafrecht

Nachfrage vom Fragesteller 31.10.2013 | 20:22

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

würde dieses bedeuten, dass der Eintrag somit (spätestens) im Juli 2014 gelöscht wird?

Vielen Dank und einen schönen Feierabend!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 31.10.2013 | 20:44

Ja, das ist auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts richtig.

Ihnen auch einen schönen Feierabend und ein erholsames langes Wochenende.

ANTWORT VON

(36)

Grabenstraße 38
44787 Bochum
Tel: 0234 45934220
Web: http://www.ra-duellberg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Strafrecht, Jugendstrafrecht, Verkehrsstrafrecht, Ordnungswidrigkeiten, Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen