Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wiedersprch der zurückstellungsentscheidung

11.04.2017 07:13 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth


Hilfe, ich habe heute zwei Briefe getrennt von der rechtspflegerin erhalten, zu einem sind es zwei strafeenstrafen Freiheitsstrafe von 2Jahre und eine von 1jahr wegen (betrug ) zu dem anderen brief eine strafe ebenfalls wegen Betrugs eine Freiheitsstrafe von 1jahr und 8 Monate, diese sind nun gekommen ich hatte zuletzt nach 2 Therapie abbrüche mich für eine tagesklinik in der nähe meines wohnortes entschieden wodurch ich letzten endes eine absage der klinik erhalten mit der Begründung das ich bei zwei aufeinander folgenden hospitztage (schnuppern) leider mit guten gründen zu spät kam sie würden nicht glauben das ich das potenzielle dazu hätte ,zudem wären aktuell 20 männer und eine eine frau umd die betreuer froh sind das ruhe eingelegt sei wobei ich Nicht mal Ahnung habe was sprich anscheinend zu gut für eine Therapie aussehe würde und es wackelt angeblich also kurz gefasst ich denke aus Platzmangel überfüllter Therapie plätze weil welche Einrichtungen solcher arten überhaupt lehnt im letzten Moment obwohl die wussten das die zeit drängt ,da es schon fast 13wochen waren das ich zuhause auf die erneuten Therapie bemühte eine Mutter mit 4 Kindern darumter Kleinkinder und eine die obendrauf noch 4gesamte Jahre und 4Monate Knast hinter dem rücken und die eine gültige kostenzusage hat aus dem grunddes zu spät kommens, in letzter minute ab? Das Tagwerk in Stuttgart hat es getan.
Unswar mein lieber Rechtsanwalt ganz genau da wo die rechtspflegerin mich ermahnte das ich druck ausüben müßte da es eng wird und schließlich ein tag vor dem Hospiz tag den ich ihr überglücklich berichten konnte und mir noch am ende bevor ich aus der tür raus bin zu mir gesagt hatte dasich bitte dringends ihr bescheid über ein therapiebeginn Bescheinigung vorlegen solle ich hatte einen krankenschein über eine gesamte woche und das auch am ersten tag des Hospiz Besuch dem ich hin musste und zu spät kam einundhalb stunden aber auch telefonisch bescheid gegeben habe im tagweg ! Ich habe mir unheimlich viel mühe gegeben das alles allein zu schaffen weil ich meine Ziele verfolge dann kurz vor dem letzten engpass ine tagesklinische Therapie und innerhalb 2 wochen die eine kosrenzusage auf fem Tisch hattenund ich werde abgelehnt?!
ich war nach telefonischer ankündigung sofort nochmal persönlich dort in der klinik um nochmal die Sachlage geschildert und er sichs dann nochmal überlegen aber müsse sich mit dem Team zusammen setzen weil er das nocht selbst entscheiden könne , und wenn ich am darauffolgenden Tag kein Anruf für ein Hospiz tag bekomme dann käme ich nicht in frage und alles bleibt dann unverändert das ich mot einer Ablehnung mich zufrieden geben müsse. So dann kam nichts kein Anruf und somit kein Therapie platz und bedeutet arschkarte gezogen dann rief ich erneut an erreichte niemand und war völlig enntäuscht beachten sie was ich innerhalb 30 tage jeden tag nach stuttgart bin mich um ein Substitutionsarzt bemühte da ich in meiner ehemaligen ortschaft kein arzt hatte fer mich übernahm zwecks überfüllung, habe mich allein im tagwerk vorgestellt von einer bekannten Empfehlung, geschafft habe noch einen Substitutionsarzt bekam und täglich in stgt mein substitut nehmen kann (Therapie nach paragraph 35 btm mit SURE das bedeutet mit Substitution ist das tagwerk und ich hab das so gut hin bekommen und zudem nun sogar ein umzug bach Stuttgart gesvhafft habe in einer zwei Zimmer wohnung extra wegen dem tagwerk um unterunter der woche in Stuttgart Therapie zu mAchen um dann Wochenende wieder nach Pforzheim zu meiner Familie mit kindern darunter eine 2-ubd 4 jährige kids zu fahrefahfahrennßßßßßnfahren um geld zu sparen alles innerhalb,30tage das ist klar eindeutig viel glück dabei zeigt doch alles auf ein darauf hin arbeiten oder nicht hin, und jetzt war alles umsonst alles platzt und alles der ganze aufwand unsonst ist für mich eine ernorme Niederlage bin mit der kraft nun am ende, ich habe klar jeden tag in Stuttgart verzweifelt nach gefragt um mehr Infos zu sammeln was ich nun machen kann um nicht in den knast einzuwandern der ein wiederspruch zu bekommen ich hatte mich nicht bei der rechtsplegerin nicht sofort geneldet da ivh nicht ohne plan was ich machen kann hin wollte nun ist der brief da ich habe Angst ich zeige ihn morgen meinem arzt und wollte die letzte option anwenden die diamorphin spritze Programm ist auch unter paragraph 35 eingestuft ich hatte ein tag nach der Absage dort in der oraxis wo es durchzuführen ist angerufen meine Sachlage geschildert und ein Termin allerdings wegen überfüllung mit Wartezeiten ein Termin am10.05 bekommen ich wollte morgen eigentlich zu der rechtspflegerin gegangen um etwas zu berichten aber jetzt habe ich ja den neue bekommen bitte sagen sie mir was wenn überhaupt ich JETZT tun soll und kann was ist möglich soll ich die rechtspflegerin nochmal überzeugen oder zu spät dss kann doch nicht das ende sein wird vielleichz schon heute die Polizei zu mkr heum lomlen mich aufsuchen? liegt der Haftbefehl auch aktuell vor? bitte um schnellstmögliche antwort ich konnte nicht schlafen und schreibe hierschon exakte drei Stunden vielen dank und hoffe bis bald

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:


Ihren Ausführungen habe ich entnommen, dass gegen Sie Freiheitsstrafen von höchstens 2 Jahren vollstreckt werden.
Mir ist allerdings nicht klar, ob Sie bereits eine Ladung zum Strafantritt erhalten haben.

Die Vollstreckungsbehörde (StA) ist nach § 457 Absatz 2 StPO jedenfalls befugt, zur Vollstreckung einer Freiheitsstrafe einen Vorführungs- oder Haftbefehl zu erlassen, wenn der Verurteilte auf die ihn ergangene Ladung zum Antritt der Strafe sich nicht gestellt hat oder der Flucht verdächtig ist.

Sie bemühen sich offenbar, die Voraussetzungen für eine Zurückstellung der Strafvollstreckung nach § 35 BtMG zu erreichen.

Ich gehe dabei davon aus, dass Sie als BtM-Abhängige wegen einer Straftat, die Sie aufgrund Ihrer BtM-Abhängigkeit begangen haben, rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe von höchstens 2 Jahren verurteilt worden sind.
Dies würde auch für eine Gesamtfreiheitsstrafe gelten.

Erforderlich ist aber weiterhin, dass die Behandlung bereits aufgenommen oder aber der Therapiebeginn gewährleistet ist. Letzteres setzt dann voraus, dass Sie eine entsprechende Zusage haben.
Daran mangelt es leider derzeit.

Ich kann leider auch nicht abschließend beurteilen, ob Sie eine Therapiechance haben.

Aufgrund Ihrer Schilderung bewerte ich die Wahrscheinlichkeit einer Zurückstellung der Strafvollstreckung auf der Grundlage des § 35 BtMG leider als äußerst gering.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben ist, damit Sie hier zufrieden aus der Beratung gehen.
Anderenfalls freue ich mich über eine positive Bewertung.


Mit freundlichen Grüßen
Karlheinz Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69707 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und umfangreiche Antwort. Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hallo, ich fand die Antwort sehr hilfreich und vor allen Dingen sehr verständlich geschrieben. Vielen Dank nochmal ...
FRAGESTELLER