Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wiedereinstellung und Abfindung

| 15.01.2017 20:41 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Carsten Neumann


Zusammenfassung: Erhebt der Arbeitnehmer gegen eine unwirksame Kündigung des Arbeitgebers Klage und gewinnt den Prozess, muss ihn der Arbeitgeber auf seiner alten Stelle zu den bisherigen Konditionen weiterbeschäftigen. Es gibt keinen Rechtsanspruch des Arbeitnehmers auf Zahlung einer Abfindung bei einer Kündigung.

Guten Tag,
ich bin seit 24 Jahren bei einer Firma als Teilzeitkraft beschäftigt.
Aufgrund einer Restrukturierung wurde ich und weitere 29 langjährigen Mitarbeiter von dem neuen Geschäftsführer,gekündigt.
Dabei wurde mir eine Abfindung in Höhe von EURO 17.000 brutto, angeboten.

Ich habe mir über die ganzen Jahre nichts zu Schulden kommen lassen, nie eine Abmahnung erhalten und mein Krankenstand war auch auf fast Null Tage.

Nachdem ich Klage auf Wiedereinstellung eingereicht habe, wurde ich von dem Personalbüro zu einem Gespräch eingeladen. Mir wurde mittgeteilt dass Sie bereit wären mir die Kündigung zurückziehen wenn ich eine Ganztagsstelle übernehmen würde.

Meine Frage ist,wenn ich dieses Angebot nicht annehmen würde,könnte ich, dadurch dass die Firma auf meine Wiedereinstelung eingegangen ist, die Abfindung verlieren, oder bedeutet bei einer Wiedereinstellung das sie mir die gleiche Stelle(Teilzeit) anbieten müssen die ich vorher hatte?

Vielen Dank für ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
K.H.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn die Kündigung des Arbeitgebers unbegründet war, und Sie deshalb mit Ihrer Kündigungsschutzklage Erfolg haben, dann muss Sie der Arbeitgeber zu denselben Konditionen und auf derselben Stelle (Teilzeit) wie vor der Kündigung wieder beschäftigen. Rechtlich handelt es sich dabei nicht um eine Wiedereinstellung, sondern um eine Fortsetzung der alten Beschäftigung, die durch die (unwirksame) Kündigung nie beendet wurde.

Allerdings ist Ihr Arbeitgeber nicht gehindert, Ihnen die Fortsetzung der Beschäftigung als Vollzeitstelle anzubieten. Sie sind aber nicht verpflichtet, ein solches Angebot anzunehmen, sondern können auf der Beschäftigung auf Ihrer bisherigen Teilzeitstelle bestehen.

Ob Ihr Arbeitgeber das Angebot, Ihnen die Abfindung zu zahlen, aufrecht erhält, wenn Sie sein Angebot zur Beschäftigung auf einer Vollzeitstelle nicht annehmen, steht in seinem Ermessen. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf eine Abfindung bei einer Kündigung, sondern es handelt sich hierbei um ein freiwilliges Angebot des Arbeitgebers, damit Sie auf Ihre Rechte aus dem gesetzlichen Kündigungsschutz verzichten.

So lange Sie das Abfindungsangebot des Arbeitgebers nicht angenommen haben, kann er es jederzeit ohne Angabe von Gründen auch wieder zurückziehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Abmahnung Arbeitsrecht

Mit dem interaktiven Muster von 123recht.net erstellen Sie Ihre wasserdichte Arbeitnehmerabmahnung ohne Hilfe. Einfach die Fragen beantworten und die fertige Abmahnung ausdrucken und dem Arbeitnehmer vorlegen.

Jetzt Arbeitnehmer abmahnen
Bewertung des Fragestellers 17.01.2017 | 19:46

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für Ihre schnell erfolgte und ausführliche Antwort. Die war für mich sehr hilfreich - gerne wieder."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 17.01.2017 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER