Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wiederbeschaffungswert


12.07.2005 10:06 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Sehr geehrte Damen und Herren,

vor ein paar Tagen wurde mein PKW von einem LKW gerammt, so daß nun ein Totalschaden entstanden ist.

Der Sachverständiger hat das Fahrzeug begutachtet und ein Wiederbeschaffungswert von 4.100 Euro bestimmt.

Damit bin ich nicht einverstanden. Der Wiederbeschaffungswert laut Internet sind 20-25% über dem Zeitwert und auch die örtliche Marktlage muss berücksichtigt werden. Außerdem habe ich gelesen, daß der Preis von einem seriösen Händler zu Grunde gelegt werden muss.

Zeitwert = Schwacke sind 4000,- Euro

Der Sachverständige hat einfach ein paar Preise im Internet verglichen, ohne die Angebote genau zu prüfen. D.h. in seinem Vergleich sind billigere Sondermodelle enthalten, schlecht verkäufliche Farben (rot/grün), und vor allem hat er nicht auf seriöse Händler geachtet, d.h. die Internetangebot sind privat, von Vermittlern oder irgendwelchen Import/Export Händlern. Und auch sind die Angebot einige hundert Kilometer von mir entfernt, also nicht im Umkreis.

Bei uns im Umkreis habe ich selbst bei Fiathändlern nachgefragt und komme auf einen Wiederbeschaffungswert von mind. 5500 Euro, auch meine eigene Recherche im Internet ergab diesen Preis bei seriösen Händlern.


Wie gesagt, bei uns im Umkreis finde ich kein vergleichbares Fahrzeug für 4000 Euro, sondern muss über 5500 Euro hinblättern.

Muß ich das Gutachten akzeptieren? Kann ich den Gutachter zwingen, meinen ermittelten Preis (ich habe viele Angebote von Händlern und Internet als Beweis) in sein Gutachten zu nehmen?

Ist der Gutachter nicht dazu gezwungen, örtliche Angebote zu vergleichen? Darf er bei der Bestimmung des WB-Wertes Internetangebot zu Grunde legen?

Besten Dank vorab

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bei der Zerstörung oder dem Verlust eines gebrauchten Kfz richtet sich der Umfang für den Schadensersatzanspruch nach dem Wiederbeschaffungswert einer wirtschaftlich gleichwertigen Sache (BGH 92, 85/90, 115, 364). Bei einem gebrauchten Kfz nach dem Preis eines gleichwertigen gebrauchten Kfz. Bei einem praktisch neuwertigen Kfz (Fahrleistung etwa 1000 km, Zulassungsdauer bis 1 Monat) ist vom Neupreis auszugehen (BGH NJW 82, 433).

Der Gutachter allerdings ist keinesfalls verpflichtet, die von Ihnen ermittelten Preis zu beachten.

Hier wird letztlich nur eine Auseinandersetzung mit der betreffenden Haftpflichtversicherung zum Ziel führen. Dort sollten Sie Ihre Bedenken anmelden und auf dem von Ihnen berechneten Wiederbeswchaffungswert bestehen. Evt. besteht ja die Möglichkeit einer vergleichweisen Regelung.

Sollte dem allerdings nicht so sein, bliebe nur noch der Weg zum Amtsgericht. Dort kann dann ein neuerliches Gutachten, durch das Gericht angeordnet, bzgl. des Wiederbeschaffungswertes eingeholt werden. Die von den Versicherungen eingesetzten Gutachter haben ohnehin eher ein Interesse, die Wiederbeschaffungswerte mgl. niedrig anzusetzen.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER