Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie wird das Erbe der Mutter bei deren Tot aufgeteilt bei Beachtung des Bürgerlichen Gesetzbuch in §

22. Juni 2011 14:54 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Frage:
Drei Geschwister wurden in einem Berliner-Testament als Erben eingesetzt. Nach dem Tote des Vaters erbte die Mutter. Ein eingesetzter Erbe ist nun verstorben. Wie wird das Erbe der Mutter bei deren Tot aufgeteilt bei Beachtung(Bürgerlichen Gesetzbuch in § 2094 BGB ).Es wurden keine Nacherben eingetragen.
Danke für die Info.

22. Juni 2011 | 15:12

Antwort

von


(579)
Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: https://hauptstadtanwalt.de/
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

in Anbetracht Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hat der Erblasser einen seiner Abkömmlinge bedacht und fällt dieser nach der Errichtung des Testaments weg, so ist im Zweifel anzunehmen, dass dessen Abkömmlinge insoweit bedacht sind, als sie bei der gesetzlichen Erbfolge an dessen Stelle treten würden; § 2069 BGB .

§ 2094 BGB kommt nur dann zur Anwendung, wenn die eingesetzten Erben nach dem Willen des Erblassers die alleinigen Erben sein sollen.

Zur Beurteilung des konkreten Testaments muss dieses jedoch eingesehen werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.


ANTWORT VON

(579)

Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: https://hauptstadtanwalt.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98754 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf Herrn Reinhard Otto ist immer verlass, vielen Dank für Ihre Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Aust konnte mir schnell und ausführlich weiterhelfen, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auf Frau Sonja Stadler ist immer verlass, vielen Dank für Ihre Antwort! ...
FRAGESTELLER