Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.329
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie viele Urlaubstage stehen mir zu?


| 01.12.2011 11:35 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Hallo,

ich bin seit dem 28.4.2011 angestellt mit einem Manteltarifvertrag für Zeitarbeit. Ich habe 27 Urlaubstage vertraglich zugesichert. Dieser Vertrag endet nun nach mehrmaliger Verlängerung am 31.12.2011. Danach werde ich von der neuen Firma übernommen. Da ich nun länger als 6 Monate angestellt bin, noch keine Urlaubstage genommen habe und der Vertrag nicht in der ersten Kalenderhälfte des Jahres endet, möchte ich wissen wieviel Urlaubstage mir nun zustehen? 16 oder 27? Folgenden Text habe ich gefunden, bin mir aber nicht sicher ob das zutrifft.

3. Wenn Ihr Arbeitsverhältnis bereits länger als 6 Monate besteht, Sie aber in der ersten Hälfte eines Kalenderjahres, also bis zum 30.06. aus dem Arbeitsverhältnis ausscheiden, haben Sie nach § 5 Abs. 1 c) BUrlG einen Anspruch auf ein Zwölftel des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehens des Arbeitsverhältnisses. Dies bedeutet gleichzeitig, wenn Sie in der zweiten Hälfte eines Kalenderjahres ausscheiden, also ab dem 01.07., haben Sie Anspruch auf den vollen Jahresurlaub.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihre Anfrage die ich Ihnen unter Zugrundelegung Ihrer Fragestellung gern wie folgt beantworte:

Sie teilen mit, dass auf Ihr Arbeitsverhältnis der Manteltarifvertrag Deutscher Zeitarbeitsfirmen anwendbar ist.
Dieser enthält in § 6, Ziff. 6.2.3. die vom § 5 Bundesurlaubsgesetz abweichende Regelung, dass dem Arbeitnehmer bei Eintritt oder Ausscheiden innerhalb eines Kalenderjahres für jeden vollen Beschäftigungsmonat nur 1/12 des Jahresgesamturlaubs zusteht.
In Ihrem Fall sind dies also 8/12 (18 Tage).

Das selbe Ergebnis hätten Sie allerdings auch ohne Anwendbarkeit des Tarifvertrages erziehlt.
Ihr Fall weist, wie ich zwischen den Zeilen entnehmen konnte, die wiederum nicht in § 5 BUrlG geregelte Besonderheit auf, dass Ihr Arbeitsverhältnis von vorn herein kürzer als auf die Dauer eines halben Jahres befristet war.
Auch in diesem Fall entsteht unmittelbar nur ein Teilurlaubsanspruch für die Dauer der Beristung, hier also wiederum 18 Tage.

Ich hoffe, damit Ihre Frage ausreichend beantwortet zu haben. Bei eventuellen Unklarheiten nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Freundliche Grüße aus Ingelfingen!



Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen weitergeholfen.

Freundliche Grüße aus Ingelfingen
Ergänzung vom Anwalt 01.12.2011 | 13:04

P.S.

Sie sollten den Ihnen zustehenden Urlaub aber dringend sofort in Natur in Anspruch nehmen.
Eine finanzielle Abgeltung ist nur möglich, wenn Ihnen der Urlaub aus betriebsbedingten Gründen während des laufenden Urlaubsjahres nicht gewährt werden konnte.

Nochmals freundliche Grüße!
Bewertung des Fragestellers 01.12.2011 | 13:39


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 01.12.2011 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER