Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie verteilen sich die Quoten/ Erblasser hinterläßt Kinder von 1.Ehefrau und Kind von

08.05.2008 17:02 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Erblasser verstorben 1951 hinterlässt 5 Kinder von 1.Ehefrau(verstorb.1938) und 1 Kind von 2.Ehefrau.Diese verstirbt 1977.
Das landwirtschaftliche Anwesen steht nur auf seinem Namen im Grundbuch(nicht Höferolle).
Alle Kinder stehen seit 1990 als Erbengemeinschaft zu gleichen Teilen im Grundbuch.
Frage: Erbt die Tochter der zweiten Ehefrau allein ein viertel bzw.die Hälfte(Zugewinn schon 1977?)ihrer Mutter? Diese stand nie im Grundbuch auch nicht vor Eintragung der Erbengemeinschaft?

Sehr geehrter Fragesteller,

Aufgrund Ihrer Informationen beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Zunächst möchte ich Sie aber darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Alle 6 Kinder sind Abkömmlinge des Vaters. Nach dessen Tod 1951 erbte die zweite Ehefrau insgesamt ½ des Nachlasses, die Kinder ebenfalls ½.
Nach dem Tod der zweiten Ehefrau 1977 erbte nach ihr allein ihre Tochter, da nur diese ihr Abkömmling ist. Somit hat das sechste Kind des Vaters die Hälfte des Hofes, also den Erbteil ihrer Mutter aus dem Erbfall von 1951 geerbt.

Der Inhalt des Grundbuches ist somit falsch, da hier alle sechs Kinder als Eigentümer zu gleichen Teilen eingetragen sind. Kind Nummer sechs hat daher einen Anspruch auf Berichtigung des Grundbuches dahingehend, daß es zu ½ als Eigentümer eingetragen wird, die übrigen Kinder zu 1/12.
Dieser Anspruch ist auch nicht verjährt; dies würde erst mit Ablauf des Jahres 2008 geschehen, wenn nicht die Anspruchsinhaberin sogar noch später vom Erbfall Kenntnis erlangt hätte.


Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Götten
(Rechtsanwältin)

Rückfrage vom Fragesteller 08.05.2008 | 18:01

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Nun ist das sechste Kind 2006 verstorben und hinterläßt einen Sohn. Beginnt die Verjährung von neuem? Bemisst sich der Wert des Erbteils für die zweite Ehefrau nach dem Verkehrswert zum Zeitpunkt des Erbfalls 1951?
2 Söhne verstarben kinderlos.Davon hat einer erheblich in das Anwesen investiert und verstarb 1990.
Vielen Dank nochmals !MfG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 09.05.2008 | 11:04

Sehr geehrte Fragestellerin,

bitte beachten Sie, dass die kostenlose Nachfrage nicht für folgende / weitere Detailfragen gedacht ist, sondern zur Klarstellung oder zur Klärung von Verständnisproblemen. Wenn Sie weiterführende Fragen haben, sollten Sie ggfs. eine neue Frage stellen.

Bezüglich der weiteren Klärung der Angelegenheit rate ich Ihnen aufgrund der getätigten Investitionen und den wirtschaftlichen Auswirkungen Ihrer Frage an, einen Anwalt vor Ort aufzusuchen.

Meine ursprüngliche Antwort muss ich dahingehend korrigieren, dass der Verjährungsbeginn nicht erst mit Kenntnis des Erbfalls, sondern mit Entstehung des Anspruchs, also dem Erbfall an sich eintritt.
Der Anspruch des 6. Kindes wäre somit bereits 2007 verjährt.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Götten
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80325 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr verständliche Antwort. Nachfrage auch schnell und ausführlich beantwortet.2 ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Die Antwort war kurz und prägnant und präzise. Mehr wollte ich nicht haben und bin mit dem Ergebnis überaus zufrieden! Vielen Dank dafür. Mit freundlichen Grüßen Gerlinde Jähring alias ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung ...
FRAGESTELLER