Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie und wann soll ich die Widerrufsbelehrung versenden ??


| 20.07.2007 01:23 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Tag,

in meiner Widerrufsbelehrung steht u.a. folgender Satz:

"Die Frist beginnt frühestens am Tag nach Erhalt einer in Textform noch gesondert mitzuteilenden Widerrufsbelehrung.Voraussetzung hierfür ist aber auch der Eingang der gekauften Ware beim Empfänger."

Meine Frage: Wenn ich dem Käufer die WR Belehrung als E-Mail zukommen lasse, muß ich ja beweisen, das er diese gelesen hat. Wie kann ich das machen?? Oder ist es sicherer der Ware eine WR Belehrung in Form eines DIN A 4 Blattes beizulegen ?? Aber dann kann der Käufer ja auch sagen, es war kein Blatt mit der WR Belehrung dabei?

Und ist es egal ob das Wort frühestens in der WR Belehrung steht oder hat das was damit zu tun ob der Käufer die WR Belehrung in gesondert mitgeteilter Form voab, bei Versand der Ware als EMail oder zusammen mit der Ware als Beiblatt bekommt ??

Ich würde mich über einfach zu verstehende Antworten freuen.

Danke.
20.07.2007 | 01:37

Antwort

von


972 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Den Zugang einer Email können Sie nur sehr schwer bis gar nicht beweisen. Sie bräuchten dafür Zugriff auf den Rechner der Gegenseite oder auf die Logs der zwischengeschalteten Server. Bei beiden laufen Sie Gefahr, daß diese zwischenzeitlich gelöscht wurden. Zudem ist der Beweiswert aufgrund der leichten Manipulierbarkeit sehr gering.
Am einfachsten ist es, die Widerrufsbelehrung auf das Anschreiben zu drucken, daß auch die Adresse enthält. Allerdings kann dann der Käufer behaupten, daß das Anschreiben nur die Adresse enthalten habe. Eine absolut sichere Methode gibt es mithin nicht.

Das Wort frühestens sollte in der Widerrufsbelehrung auftauchen. Es ist mithin nicht egal.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Nachfrage vom Fragesteller 20.07.2007 | 01:46

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Ok, frühestens also auf jeden Fall drinn lassen in der WR Belehrung ?? Auch wenn WR Belehrunf und Ware zusammen ankommen beim Kunden ??

Mit die WR Belehrung auf das Anschreiben zu drucken meinen Sie das Anschreiben , welches im Päckchen oder der Büchersendung dann innen beiliegt ??

Danke.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.07.2007 | 01:51

Sehr geehrter Ratsuchender,

ihre ersten beiden Fragen sind zu bejahen.

Ich meine das Anschreiben, daß oben auf dem Päckchen festgemacht ist und dem Lieferanten sagt, wohin das Päckchen geliefert werden soll, (Auch Lieferschein oder Paketschein). Sicher ist es nicht falsch, ein zweites Anschreiben innen hineinzulegen.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Superschnelle, leichtverständliche Antworten.
Danke. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Superschnelle, leichtverständliche Antworten.
Danke.


ANTWORT VON

972 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht