Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie stehen also meine Chance Unterhalt während der Trennung sowie nach einer bevorstehenden Scheidun


13.11.2006 21:28 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Hallo ich habe folgende Frage:
Habe ich ein Anspruch auf Unterhalt, und wenn ja in welcher Höhe?

Folgende Infos zu meiner Situation:
Ich lebe seid Mai 2005 von meinem Mann getrennt.Wir sind beide berufstätig. Geschieden sind wir noch nicht, es wurde dahingehend auch noch nichts in die Wege geleitet. Die Ehe ist Kinderlos.

Sein Bruttoeinkommen (60.000 EUR)inkl. Weihnachtsgeld sowie Prämie ist 50% Höher als mein Einkommen.

Die in der Ehe angeschaffte Eigentums-Wohung wurde bereits durch einen Notar mit einem Übertragunsvertrag geregelt. Die Wohnung wurde zu 100% auf meinen Mann überschrieben.

In diesem Vertrag wurde weiterhin vom Notar geregelt, das mit dem damaligen Tage keine Ansprüche mehr auf Zugewinnausgleichsansprüche bestehen.

Mein Mann hat seid diesem Tage durch die Wohnung eine monatliche Belastung von ca. 1000 EUR. Allerdings wohnt auch wieder eine neue Partnerin mit in der Wohnung die anteilig Miete bezahlt das ja, so wie ich gelesen habe, auch als Einkommen zählt.

Wie stehen also meine Chance Unterhalt während der Trennung sowie nach einer bevorstehenden Scheidung zu erhalten und in welcher Höhe?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte.

Sie haben zunächst einen Anspruch auf Trennungsunterhalt gemäß § 1361 BGB und nach der Scheidung einen Anspruch auf den Unterhalt des geschiedenen Ehegatten bzw. nachehelichen Unterhalt in Form des so genannten Aufstockungsunterhalts nach § 1573 II BGB.

Der Trennungsunterhalt wird in der Doppelverdiener-Ehe mit der so genannten Differenzmethode berechnet. Dem Unterhaltsberechtigten steht danach die Hälfte der Differenz beider Einkommen zu. Auszugehen ist dabei von den beiden Nettoeinkommen. Der Nutzungswert mietfreien Wohnen gilt dabei grundsätzlich als anzurechnender Vermögensertrag. Zu den Einkünften Ihres (Noch-)Ehemannes sind zudem die Mieteinnahmen hinzuzurechnen.

Der Trennungsunterhalt ist selbstständig von Ihnen geltend zu machen. Sollten Sie einen Titel für den Trennungsunterhalt herbeiführen, so gilt dieser nur bis zur rechtskräftigen Scheidung. Auch der nacheheliche Unterhalt muss daher selbstständig, in der Regel im Rahmen des Scheidungsverfahrens, eingeklagt werden.

Der Unterschied zwischen dem Trennungsunterhalt und dem nachehelichen Unterhalt liegt in erster Linie darin, dass nach der Scheidung die Ehe die Unterhaltspflicht nicht mehr rechtfertigen kann, sondern nur einer der Unterhaltstatbestände in den §§ 1570 ff. BGB. Vorliegend dürfte für Sie der Aufstockungsunterhalt in Betracht kommen, so dass Sie diesen später gegen Ihren Mann geltend machen können. Für die Berechnungsmethode darf auf die obigen Ausführungen verwiesen werden.

Bitte beachten Sie, dass diese Antwort auf den gegebenen Angaben basiert, daneben aber andere Punkte relevant sein könnten, die ein möglicherweise anderes Ergebnis nahelegen würden. Eine umfassende und verbindliche Beratung ist daher nur im Wege einer Mandatserteilung möglich.

Ich hoffe, Ihnen zunächst eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Kraft
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER