Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie sehen meine Chancen aus früher zu kündigen, z.B. nach 1 Monat ?

27.03.2012 19:56 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Wolfram Geyer


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin 25 Jahre alt und arbeite seit 2,5 Jahren als IT Consultant. Ich habe mich entschieden zu kündigen, jedoch ist mir in meinem Arbeitsvertrag folgendes aufgefallen:

Kündigungsfristen

- Nach der Probezeit 4 Wochen
- Nach 1 Jahr sind es 3 Monate
- Nach 2 Jahren sind es 6 Monate
- Diese Kündigungsfristen gelten für beide Vertragsparteien
- Kein Tarifvertrag

Wie sehen meine Chancen aus früher zu kündigen, z.B. nach 1 Monat ?
Wie soll ich vorgehen?

Ich möchte die Firma im Guten verlassen. Daher will ich gerichtlich im schlimmsten Fall vorgehen.
Danke vorab.

Sehr geehrter Ratsuchender,

nach Ihren Angaben ist eine ordentliche Kündigung nur mit einer Frist von sechs Monaten möglich, wie es Ihr Arbeitsvertrag vorsieht. Mit einer Kündigung, die der Arbeitgeber noch in diesem Monat in den Händen hält, können Sie das Arbeitsverhältnis erst mit Wirkung zum 30.09.2012 beenden.

Zwar würde nach der gesetzlichen Vorschrift des § 622 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 BGB eine Kündigungsfrist von nur einem Monat gelten. Man darf aber in einem Arbeitsvertrag andere Kündigungsfristen vereinbaren, es darf nur für den Arbeitnehmer keine längere Kündigungsfrist als für den Arbeitgeber vereinbart werden. Eine Verlängerung der Fristen, die für beide Seiten gilt, ist zulässig.

Für eine frühere Beendigung des Arbeitsverhältnisses gibt es hier zwei Möglichkeiten:

Entweder haben Sie einen wichtigen Grund, der Sie gemäß § 626 BGB zur außerordentlichen, und damit fristlosen Kündigung berechtigt. Dies wäre z.B. der Fall, wenn Ihr Arbeitgeber nachhaltig gegen Fürsorgepflichten verstößt, oder z.B. bei unpünktlicher Bezahlung Ihrer Vergütung oder wenn es Ihnen aus sonstigen Gründen unzumutbar ist, das Arbeitsverhältnis bis zum Ablauf der Kündigungsfrist fortzuführen.

Oder aber Sie verhandeln mit dem Arbeitgeber über eine frühzeitige Entlassung aus dem Arbeitsvertrag und vereinbaren mit ihm eine einvernehmliche Aufhebung des Arbeitsvertrages zu einem früheren Zeitpunkt.

Wenn Ihnen kein wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung zur Seite steht, sollten Sie meiner Ansicht nach auf jeden Fall zunächst schriftlich die ordentliche Kündigung zum nächstmöglichen Termin erklären, und zwar so dass der Arbeitgeber die Kündigung noch in diesem Monat erhält. Danach können und sollten Sie mit Ihrem Arbeitgeber über eine frühzeitige Entlassung verhandeln, eventuell auch im Zusammenhang mit einem neuen Arbeitsverhältnis bei einem anderen Arbeitgeber.

Leider kann ich Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft geben, hoffe aber, Ihnen die Rechtslage verständlich gemacht zu haben. Bei Unklarheiten können Sie gerne von der Möglichkeit der Rückfrage Gebrauch machen.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfram Geyer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 27.03.2012 | 21:06

Hallo,

wie kann ich eine fruhzeitige Entlassung bewirken. Was kann man den Chefs anbieten??

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.03.2012 | 21:22

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie können Ihrem Arbeitgeber anbieten, für einen eventuellen Schaden aufzukommen, den das Unternehmen möglicherweise dadurch erleidet, dass Sie es frühzeitig verlassen. Ein solcher Schaden wären gegebenenfalls höhere Kosten für eine Ersatzkraft (z.B. Leiharbeit) während des Zeitraums der Kündigungsfrist.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfram Geyer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69708 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und umfangreiche Antwort. Danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Auf meine Nachfrage hin wurde meine Frage sehr kurz aber vollständig beantwortet. Einige wenige weitergehende Informationen hätte ich mir gewünscht. ...
FRAGESTELLER