Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie muss Darlehensvertrag formuliert sein?

15.07.2008 08:55 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt.
Ich wohne seit 18 Jahren bei meinem Lebenspartner
in seinem Haus.
Nach einem grossen Umbau dieses Jahres erklärte ich
mich bereit, für die neu eingebaute Küche meinem
Lebenspartner ein Darlehen von 18.700 Euro zu geben.
Wie muss dieser Vertrag aufgesetzt sein, damit ich
in allen Fällen dieses Geld wieder zurück bekomme.
Freundliche Grüsse,

Sehr geehrter Fragensteller,

die Beantwortung Ihrer Frage erfolgt auf Grundlage der von Ihnen bereitgestellten Informationen. Meine Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Orientierung, da das Weglassen oder Hinzufügen von Details zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen kann. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich. Die Beantwortung Ihrer Frage im Rahmen dieser Plattform kann daher nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt vor Ort ersetzen.

Zur Sache:
Der Vertrag sollte den Darlehensgeber (Sie) und den Darlehensnehmer (Ihren Partner) namentlich nennen. Dabei sollten die Begriffe Darlehensgeber und Darlehensnehmer verwendet werden(z.B. Hans Mustermann -Darlehensgeber-). Zu bezeichnen ist auch die genaue Darlehenssumme und das Datum der Auszahlung. Ist beabsichtigt, die Summe zu verzinsen, ist der genaue Zinssatz aufzunehmen und festzuhalten, ob es sich dabei um einen Jahreszins handelt. Des Weiteren sollte der monatliche Rückzahlungsbetrag und der genaue Fälligkeitszeitpunkt genannt werden (z.B. in Raten von 100,- EUR, jeweils fällig am 3. Werktag eines jeden Monats). Zu empfehlen ist auch eine Klausel, die den Gesamtbetrag für den Fall des Verzugs für sofort fällig erklärt. Denkbar wäre eine sofortige Fälligkeit, wenn der Darlehensnehmer mit 2 Monatsraten in Verzug ist. Ebenso können Sie die sofortige Fälligkeit für den Fall Ihrer Trennung vereinbaren. Ebenso können Sie vereinbaren, dass Ihr Parner im Falle Ihrer Trennung und einer noch bestehenden Restsumme jede Anschriftenänderung anzuzeigen hat.
Nicht zu vergessen sind die Unterschriften mit Nennung von Ort und Datum.

Ich bitte um Verständnis, dass diese Plattform und die Höhe des Einsatzes nicht dafür geeignet sind, einen vorgefertigten Vertrag zu veröffentlichen.

Sollten Sie die Erstellung eines solchen Vertrags durch mich wünschen, können Sie gerne über meine Kontaktdaten an mich herantreten.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort eine erste Orientierung gegeben zu haben.

Für eine Nachfrage stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Maurice Moranc
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70508 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurze, knackige Antwort - vielen Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat meine Frage zu 100% beantwortet und auch die Rückfrage noch bearbeitet. Was ich vor allem toll fand, dass dies alles innerhalb von zwei Stunden passierte und jetzt kommt es: An einem Sonntag! Herr Wilking, vielen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Anwalt, jederzeit wieder! ...
FRAGESTELLER