Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie lange werden erkennungsdienstliche Daten gespeichert und wer speichert?


| 14.07.2005 14:51 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Wie lange werden erkennungsdienstliche Daten( Bilder,DNA,Fingerabdrücke) gespeichert und wer speichert?
Im Dezember 1998 wurde ich eines Vergehens nach §183 bezichtigt. Die Polizei "überredete" mich, "freiwillig"eine Speichelprobe abzugeben, was mein Anwalt später als Unverhältnismäßigkeit kommentierte, aber leider war er nicht dabei um es zu verhindern.
2 angebliche Zeugen weigerten sich damals auszusagen und so bekam ich "nur" einen Strafbefehl über 20 Tagessätze. Mein damaliger Anwalt ( kein Strafverteidiger)meinte nach 5 Jahren ist im Bundeszentralreg. nichts mehr gespeichert. Aber wie lange bleibe ich im Polizeicomputer und wenn bei welcher Behörde. mfg

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.


Die Löschung der von Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten richtet sich nach den Polizei- und Datenschutzgesetzen der Bundesländer. Leider ist Ihrer Frage nicht zu entnehmen, in welchem Bundesland Sie leben und die Daten gespeichert wurden, so daß ich Ihnen konkrete Vorschriften nicht benennen kann. Generell ist es aber in den Polizeigesetzen so geregelt, daß personenbezogene Daten gelöscht werden müssen, sofern Sie nicht weiter benötigt werden. Für die von Ihnen entnommene Speichelprobe sehe ich keinen Grund, weshalb diese damals überhaupt entnommen und gespeichert wurde, so daß sie zu vernichten sein dürfte.

Da Sie einen Auskunftsanspruch haben, sollten Sie bei der Polizei, die damals die Daten erhoben hat, nachfragen und Auskunft erbitten, welche personenbezogenen Daten derzeit noch gespeichert sind, und auf welcher Rechtsgrundlage dies beruht. Je nachdem, wie die Antwort ausfällt, sollten Sie prüfen lassen, ob ein Löschungsanspruch konkret besteht.

Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 15.07.2005 | 07:39

Das Bundesland ist Niedersachsen.Die Region hat das Auto Kennzeichen BS. Da ich vorher bzw. nachher nie mit dem Gesetz gekommen bin habe ich ein wenig, Sorge das die Ordnungshüter unbegründet misstrauisch werden. Können Sie mir daten über NDS nennen.

mfg

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.07.2005 | 22:12

Das Polizeigesetz Niedersachsens liegt mir leider nicht vor. Aber auch dort muß Ihnen die Polizei auf Ihre Anfrage hin mitteilen, welche Daten dort von Ihnen gespeichert sind, und auf welcher Rechtsgrundlage dies anhaltende Speicherung beruht.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Bin soweit zufrieden. Wäre gut wenn auf meine Nachfrage eine kurze Antwort gekommen wäre. "
FRAGESTELLER 3/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER