Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie lange muss ich Unterhalt für meinen leiblichen Sohn, der noch bei der Mutter wohnt, zahlen, da d


07.05.2006 14:33 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Mein Sohn aus erster Ehe wird im Dezember 2006 Volljährig und wohnt noch bei der Mutter sie ist wieder verheiratet und ist berufstätig. Ich zahle für meinen Sohn Kindesunterhalt sowie auch für meine volljährige Tochter, die in den Niederlanden studiert.
Meine jetzige Ehefrau ist nicht berufstätig, da hier ebenfalls zwei Kinder aus vorangegangener Ehe im Haushalt leben, der jüngste ist 8 Jahre alt.
Meine Frage: Wie lange muss ich Unterhalt für meinen leiblichen Sohn, der noch bei der Mutter wohnt, zahlen, da dieser ab Juli 20006 in die Ausbildung als Maler und Lackierer geht und hier Ausbildungsgeld bezieht.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie müssen für den Sohn solange Unterhalt zahlen, bis er seine Ausbildung beendet hat. Sie müssen Ihrem Sohn eine Ausbildung bezahlen.

Es ist aber zu beachten, daß das Ausbildungsgeld angerechnet wird. Wenn Ihr Sohn minderjährig und in der Ausbildung ist, wird das Gehalt zur Hälfte abzgl. Ausbildungspauschale berücksichtigt; ist Ihr Sohn volljährig wird das Ausbildungsgehalt (abzgl. Ausbildungspauschale) vollständig auf den Unterhalt angerechnet.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 07.05.2006 | 17:57

ich bezahle zur Zeit für meinen Sohn 233,00€ und für die vollj. Tochter, die studiert, 268,00 € es wurde auch eine Mangelfallberechnung gemacht, da meine jetzige Frau nicht berufstätig sein kann und ich hier ja auch Unterhaltspflichtig bin. Wurde gerichtl. so entschieden. Wieviel müsste ich denn jetzt noch für den Sohn bezahlen, wenn er im ersten Jahr eine Ausbildungsvergütung von ca. 400,-€ erhalten würde und im Dez.2006 18 Jahre alt wird. Müsste meine Ex-Frau jetzt auch für den Unterhalt mitaufkommen, da sie jetzt auch wieder berufstätig ist. Was heisst Ausbildungspausschale?
Vielen Dank für Ihre Bemühungen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.05.2006 | 18:48

Sehr geehrter Damen und Herren,

ich bin bereit Ihnen von Ihren vier neuen Frage eine Nachfrage zu beantworten:
die Ausbildungspauschale ist ein Fixbetrag, der dem Auszubildenden für seine berufsbedingten Aufwendungen angerechnet wird. In der Regel sind dies 90 EUR (so: Düsseldorfer Tabelle Anmerkung 8).

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER