Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie komm ich an die Einkommensnachweise, wenn Vater im Ausland lebt?

24.07.2013 15:32 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2

26135 Oldenburg

zum Unterhalt mit Auslandsbezug.

Der Vater lebt seid Jan/2012, in der Vereinigte Arabische Emirate.Er bezahlt jeden Monat pünktlich den Unterhalt, fürs Kind.
Im März(2012)hat er unaufgefordert den Nachweis für die Unterhaltsberechnung dem Jugendamt mit geteilt.Bitte erster Satz beachten.Da war er bereits im Ausland.Die Abrechnungen sind vom alten Arbeitgeber.
Das Jugendamt vertröstet mich erstmal damit, das er seinen Pflichten nach gekommen ist.
So, jeder weiß,wer ins Ausland besonders dieses Land geht, verdient,mehr zu 95% als in Deutschland.
Daraufhin hat die Sachbearbeiterin, ihn mehrmals angeschrieben, die aktuelle Einkommensnachweise zu zuschicken, Keine Reaktion.Auch die Anfrage bei der Bundeszentrale Register ist er nicht zu finden. Gespräche mit der Mutter oder durch den Anwalt hat alles nicht geholfen.Keine Reaktion.Er hat seiner Mutter ganz klar gesagt dass, die Ex kein Geld mehr bekommt als was sie hat.
Da wir nur eine E- Mail Adresse und Telefonnummer haben, ist schwierig, mit ihm Kontakt aufzunehmen.Da er auch nicht reagiert.Er lässt auch Pakete erst zu seiner Mutter schicken das ich die Adresse nicht erfahre.

Das Amt, hat mir empfohlen es ruhen zulassen, was garnicht akzeptabel ist.Laut ihrer Aussage hat sie keine Möglickeit mehr.
Mein ehemaliger Anwalt sagt, die hätten,die gleichen Möglichkeiten.

Was kann ich tun? Ich kann und werde mich damit nicht abfinden.Mein Tochter geht dieses Jahr in die Schule und braucht Bücher usw.

Bitte schreiben Sie mir Punkt für Punkt auf was ich machen kann.Bitte keine Fremd oder Fachwörter.Da ich diese nicht verstehe.

Ist es Möglich dass das Amt sich an das Gericht wendet, und evtl was Unternehmen kann, zB. die Kaufkraft in Kraftsetzt?Oder ein Betrag X Neuen Unterhalt berechnet
Was bedeutet dies?
Falls der Vater jeweils zurück kommt, muss er ab dem Datum also Jan/12 alles nach bezahlen und gibt es eine Verjährungfrist?Was für Möglichkeinen hat das Gericht, da ich bestimmt kein Einzelfall bin?

Lohnt es sich ein Anwalt zunehmen und es durch zusetzen, wenn eine Möglichkeit besteht.
Bitte um Antwort.

Mfg

24.07.2013 | 16:12

Antwort

von


(2282)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,


hier werden Sie ganz strikt trennen müssen.

1.) Auskunft

Jeder Unterhaltspflichtige ist zur Auskunft verpflichter, in der Regel durch Nachweise seiner Einkommenssituation der letzten 12 Monate.

Das bedeutet, die Auskunft Anfang 2012 hat wesentlich das Jahr 2011 zu umfassen. Diese Auskunft ist wohl erteilt worden.


2.) erneute Auskunft

Eine erneute Auskunft ist erst nach Ablauf von zwei Jahren möglich, ES SEI DENN, die wirtschaftlichen Verhältnisse haben sich wesentlich verändert.

Für diese Veränderung ist der Unterhaltsgläubiger(tochter), bzw. dessen vertreten (bei Ihnen offenbar das Jugendamt) darlegungs- und beweispflichtig.

Es müsste also dargelegt werden können, dass der Kindesvater im Ausland lebt und dort ein wesentlich höheres Einkommen hat.


Bereits der erste Punkt ist kaum zu erfüllen, wenn man keine Adresse im Ausland hat. Wie wollen Sie dann den Auslandsaufenthalt nachweisen?

Eine Auskunftspflicht Dritter (Mutter / Arbeitgeber) gibt es nicht.

Ich sehe daher derzeit auch keine Möglichkeit, etwas erfolgreich in diese Richtung zu unternehmen.

Was mit "Mein ehemaliger Anwalt sagt, die hätten,die gleichen Möglichkeiten." gemeint sein soll, ist nicht klar - bitte nutzen Sie insoweit die kostenlose Nachfragefunktion.


Möglich wäre allenfalls, den Aufenthalt über die Telefonnummer/Emailadresse nachzuweisen. Dazu müsste man aber nähere Einzelheiten kennen, die diese ERSTberatung sprengen würde.


3.) Erhöhung des Unterhaltes

Insoweit benötigen Sie einen Abänderungstitel (falls schon Unterhalt tituliert worden ist, also eine vollstreckbare Urkunde besteht).

Wenn der Kindesvater zuvor in Verzug geraten ist (er also zu einer bestimmten Zahlung unter Fristsetzung aufgefordert worden ist), kann Unterhalt auch rückwirkend ab Verzug später geltend gemacht werden.


4.) Lohnt sich ein Weitermachen?

Wahrscheinlich schon, wenn der Aufenthalt nachgewiesen werden kann, auch wenn keine genaue Adresse dann bekannt ist.

Dann besteht die Möglichkeit, im Rahmen der öffentlichen Zustellung Schriftstücke und auch Klagen zuzustellen.

Der Nachweis des unbekannten Aufenthalt ist erforderlich. Die Schriftstücke werden dann beim Amtsgericht am Aushang veröffentlicht und nach einem gewissen Zeitablauf gilt es als wirksam zugestellt (auch wenn der Kindesvater im Ausland ist). Damit könnte dann auch ein Urteil sogar rechtskräftig werden.

Mit so einem rechtskräftigen Urteil hätten Sie dann den Vollstreckungstitel.


Ich würde ihnen empfehlen, alle Unterlagen einem Rechtsanwalt zur Prüfung zur Verfügung zu stellen. Nach Einsicht und Prüfung aller Unterlagen können dann notwendige, mögliche weitere Schritte eingeleitet werden.




Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php
http://ra-bohle.blog.de/


ANTWORT VON

(2282)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort des Anwaltes hat mir sehr geholfen. Schnell und klar verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, präzise, verständliche und freundliche Antwort. Ihn würde ich jederzeit wieder kontaktieren. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
freundliche , kompetente Beratung ! ...
FRAGESTELLER