Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie kann mein Freund in Deutschland bleiben?

11.09.2009 20:33 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Hallo.Habe eine Freund denn ich nach meiner Scheidung mit meinem besherigem Man ,sofort heiraten möchte.(Leider zögert sich die Sheidung hinaus).Mein Freund ist Ausländer(Jude) und lebt in Isrel.Ich bin in zweitem Monat schwanger von ihm,mir geht es Körperlich wegen Schwangerschaft ganz schlech,ich hebe auch 2 Kinder aus der früheren Ehe.Ich stehe also ganz alleine da mit dieser situation,da ich mein Freund heiraten wollte damit er in Deutschland bleibt und um mich und die 2 Kinder kümmert,aber der darf nur 3 Monate visumfrei hier bleben,und musste daher wieder nach Israel.Kann er fielecht wegen dieser Situation eine Aufenthaltserlaubnis bekommen damit er länger wie 3 Monate bleiben kann?,aber die er in Deutschland beantragt,da im Isrel das sehr,sehr lange dauern kann.Das schlechte dabei ist wir können ja nicht heiraten bevor ich geschieden bin....

Sehr geehrte Ratsuchende,

ich möchte Ihre Fragen laut Ihrer Angaben wie folgt beantworten:

Ihre Situation ist recht kompliziert. Denn Ihr Freund kann keine Aufenthaltserlaubnis nach § § 28 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG begehren, da sie nicht verheiratet sind.

Auch die Voraussetzungen einer Aufenthaltserlaubnis nach § 28 Abs. 1 Nr. 2 AufenthG sind noch nicht erfüllt. Da das Kind noch nicht geboren ist.

Für eine Aufenhaltserlaubnis müssten Sie daher zunächst entweder die Ehe miteinander schließen oder die Geburt des Kindes abwarten. Solange Sie verheiratet sind, wird jedoch auch das Kind als eheliches Kind geboren, d.h. es ist zunächst formell das Kind Ihres Ehegatten. Erst durch eine Vaterschaftsanfechtung oder wenn das Kind während des Scheidungsverfahren auf die Welt kommt, nach einer gemeinsamen Erklärung beim Jugendamt kann Ihr Freund die Vaterschaft anerkennen.

Zum derzeitigen Zeitpunkt bleibt nur die Möglichkeit, dass er je für 3 Monate einreist. Sie können natürlich bei der Ausländerbehörde nach seiner Einreise vorsprechen und die Situation schildern. Es steht im Ermessen der Behörde, ihm vorübergehend eine Duldung oder befristete Aufenthaltserlaubnis zu erteilen. Einen Anspruch hat er jedoch aus den o.g. Gründen nicht.

Ich hoffe Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen zu können und stehe Ihnen für eine Nachfrage gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Korkmaz
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90193 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Anfrage wurde kurz und präzise zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, danke für die schnelle und ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, kurz, prägnant, verständlich --> binz gänzlich zufrieden ...
FRAGESTELLER