Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie kann Erlös nach einem Immobilienverkauf in die richtigen Kanäle geleitet werden?


28.12.2012 19:51 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab



Ich und mein ehemaliger Lebensgefährte (nicht verheiratet) beabsichtigen nach Trennung, das gemeinsame Haus zu verkaufen.
Mein Miteigentümer hat einen Kredit zur Finanzierung der Immobilie aufgenommen, ich habe diesen Kreditvertrag nicht unterschrieben und auch nicht gebürgt. Eintrag im Grundbuch zu gleichen Teilen von mir und meinem Miteigentümer, Eintrag einer Grundschuld zugunsten Bank zur Absicherung des Kredits.
Es ist absehbar, dass der Verkauf einen Verlust erbringen wird, so dass ich eigentlich, nachdem die Bank ihre Verbindlichkeiten abgelöst hat, einen Anpruch auf Ausgleich an meinen Miteigentümer hätte. Dieser kündigt nun an, dass er nichts an mich zahlen werde, mit der Begründing, dass er ja die ganze Zeit schon Zins und Tilgung zahle und somit ohnehin schon einen enormen Verlust davongetragen habe. (Dies halte ich nach laienhaftem Verständnis für rechtlich nicht haltbar. Sehe ich das richtig?)
Die eigentliche Frage: besteht irgend eine Möglichkeit, mit der Bank zu verabreden, dass der mir zustehende Anteil vom Erlös mir direkt zufließt, und dass sich die Bank den restlichen, ihr zustehenden Betrag bei meinem Miteigentümer holt (etwa durch das Gehalt)? Hierbei ist bestimmt interessant, dass ich meinerseits inzwischen bei derselben Bank eine eigene Immobilienfinanzierung laufen habe; diese Finanzierung beinhaltet, dass ein Teil des mir zustehenden Verkaufserlöses aus der ersten Immobilie eine Zwischenfinazierung meiner eigenen, der zweiten Immobilie, ablöst. Nochmals also und etwas präziser meine Frage:
Mit welchem rechtlichen Argument kann ich meine Bank davon überzeugen, mit dem Verkaufserlös zuerst mal meine Zwischenfinanzierung abzulösen und dann die Differenz bei meinem Miteigentümer einzufordern?
Besten Dank für eine aufschlußreiche Antwort.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihrer Anfrage nehme ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt Stellung:


1.

Sie müssen zwei Rechtsverhältnisse streng voneinander trennen: das Vertragsverhältnis zwischen Ihrem Freund und der Bank und das sog. Innenverhältnis, also die Rechtsbeziehung zwischen Ihnen und Ihrem Freund.


2.

Da Sie bezüglich des abzulösenden Darlehens nicht Vertragspartnerin der Bank sind, können Sie die Bank nicht dazu bewegen, eine Auszahlung an Sie zu leisten. Würde die Bank dennoch an Sie zahlen, leistete sie an die falsche Person mit der Folge, ggf. nochmals zahlen zu müssen.


3.

Da Sie zu 1/2 Miteigentümerin sind, müssen Sie dem Verkauf des Hausgrundstücks zustimmen. Vielleicht ergibt sich auf dieser Grundlage eine Möglichkeit, mit dem Freund zu verhandeln.

Allerdings dürften sich diese Fragen ohnehin nicht stellen, da der Verkauf, wie Sie schreiben, ein Verlustgeschäft sei. D. h. nach Abzug der Verbindlichkeiten wird für Sie beide nichts übrig bleiben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gerhard Raab, Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER