Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie hoch sind unter Berücksichtigung des Kindergeldes die Unterhaltsleistungen.?

| 10.03.2009 06:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


15:33

Sehr geehrte Damen und Herren,

in meinem Fall bin ich mit einer Rente von 2.270 €/Monat unterhaltspflichtig gegenüber meinen 3 volljährigen Söhnen

1. Sohn, 22 Jahre, in Ausbildung, Ausbildungsvergütung ca 600 € /M
2. Sohn, 20 Jahre, Studium geplant (z.Z. Zivi)
3. Sohn, 19 Jahre, (z.Z. Abitur) Ausbildung geplant

wie hoch sind unter Berücksichtigung des Kindergeldes die Unterhalts-
leistungen. Einkommen meiner Ex-Ehefrau wird nicht preisgegeben!

10.03.2009 | 06:55

Antwort

von


(54)
Elbinger Str. 11
90491 Nürnberg
Tel: 0911/95699944
Web: http://www.verkehrsrecht-nuernberg.eu
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

die Unterhaltsverpflichtungen richten sich bei Ihren Einkünften nach Stufe 3 der Düsseldorfer Tabelle. Nach dieser Tabelle wird davon ausgegangen, dass (über) 18jährige einen monatlichen Unterhaltsbedarf haben von 476 €. Unter Berücksichtigung des Kindergeldes ergeben sich Zahlbeträge für Kind 1 und 2 in Höhe von 312 € und für Kind 3 von 306 €. Bei einem Studierenden mit eigenem Haushalt wird von einem monatlichen Bedarf von 640 € ausgegangen, so dass - bei Aufnahme des Studiums - eine Anpassung der Zahlbeträge vorzunehmen ist. Bei Auszubildenden ist die Ausbildungsvergütung anzurechnen - berufsbedingte Ausgaben von pauschal 90 €/mtl. sind zu berücksichtigen.

Eine konkrete Berechnung Ihrer Zahlungsverpflichtung kann hier allerdings nicht erfolgen, da das Einkommen Ihrer Ex-Frau unbekannt ist. Diese muss bei volljährigen Kindern ebenfalls Barunterhalt leisten, da der Betreuungsunterhalt ggü. den Kindern wegfällt. Das Einkommen Ihrer Ex-Frau spielt also eine maßgebliche Rolle. Ihr gegenüber haben Sie Anspruch auf Auskunft.

Ich hoffe, Ihnen eine erste Orientierung gegeben zu haben und darf Sie auf die kostenfreie Nachfragefunktion hinweisen.


Rückfrage vom Fragesteller 14.03.2009 | 10:11

Sehr geehrte Frau Hetzel,

nachdem mir die Jahresabrechnung meiner Ex-Ehefrau vorliegt, bitte ich Sie um die Berechnung der beiderseitigen Unterhaltsansprüche.

Bruttoarbeitslohn 2008 Ex-Ehefrau 34034,50
Einbehaltene Lohnsteuer 2008 5550,00
Soli 255,97
KiSt 428,86
ArbG Rente 3446,30
ArbN Rente 3446,30
ArbN Gesamtsozial 3695,34

Sollten noch Informationen fehlen bitte ich um Nachfrage!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.03.2009 | 15:33

Sehr geehrter Fragesteller,

allein die jeweiligen Einkünfte beider Parteien dienen nicht als Grundlage der Unterhaltsberechnung. Weitere Faktoren gilt es zu berücksichtigen - wie etwa Schulden, weitere monatliche Aufwendungen, Nebeneinkünfte der Kinder etc. Desweiteren müsste auch der zuletzt ergangene Einkommenssteuerbescheid eingesehen werden.

Sofern Sie eine kronkete Unterhaltberechnung wünschen, stehe ich Ihnen ausserhalb des Portals gerne zur Verfügung und gebe Ihnen detaillierte Informationen über die benötigten Unterlagen. Im Rahmen dieser Plattform, die einer Erstberatung dient, kann - insbesondere unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes - keine umfassende Unterhaltsberechnung erfolgen.

Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Helzel
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 15.03.2009 | 00:41

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Die Nachfragefunktion war ein Schuß in den Ofen!

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Stefanie Helzel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.03.2009
1,4/5,0

Die Nachfragefunktion war ein Schuß in den Ofen!


ANTWORT VON

(54)

Elbinger Str. 11
90491 Nürnberg
Tel: 0911/95699944
Web: http://www.verkehrsrecht-nuernberg.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Verkehrsrecht, Verwaltungsrecht, Ordnungswidrigkeiten, Strafrecht, Reiserecht