Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie hoch ist der monatliche Unterhalt für die beiden älteren Kinder aus 1. Ehe?

20.09.2008 22:45 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


Wie hoch ist der monatliche Unterhalt für die beiden älteren Kinder aus 1. Ehe in folgendem Fall:

Mann, 2 Kinder aus erster Ehe, 15 und 13 Jahre alt
Wiederverheiratet, 3. Kind 2 Jahre alt, 4. Kind neugeboren
Neue Frau nimmt 1 Jahr Elternzeit, bekommt Elterngeld ca. 600 €

Einkommen Mann:
€ 2.400,00 netto
./. 5% berufsbedingte Aufwendungen
./. 50,00 € Riestersparen monatlich
zzgl. € 150,00 Vorteil Dienstwagen (mit Jugendamt vor 2 Jahren "ausgehandelt" - Auto wird nur für Dienstzwecke und um die beiden Großen (100 km Entfernung) abzuholen genutzt, ansonsten wohnen wir zentral und machen nahezu alles zu Fuß)

Ex-Frau hat keine Unterhaltsansprüche (wieder verheiratet)

Immobilienfinanzierung (€ 1.100 mtl.)läuft, wurde aber in Kenntnis der Unterhaltspflicht für die beiden Großen aufgenommen - zählt aber für die beiden Kleinen lt. Jugendamt nicht (hier gab es doch aber noch keine "Kenntnis der Unterhaltspflicht") - kann man da was machen?

21.09.2008 | 02:35

Antwort

von


(523)
Schönbornstr. 41
60431 Frankfurt
Tel: 069 - 523140
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für Ihre online-Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme:

Bei einem Nettoeinkommen von EUR 2.400,-, abzüglich 5 % für berufsbedingte Aufwendungen (= EUR 120,-), abzgl. der Aufwendungen für die Riesterrente zzgl. der Vorteile durch den Dienstwagen in Höhe von EUR 150,- beträgt das unterhaltsrechtlich relevante Einkommen EUR 2.380,-. Dieses Einkommen ist an sich in die 4. Einkommensgruppe der Düsseldorfer Tabelle (Stand 01.01.2008) einzuordnen. Aufgrund der Unterhaltspflicht gegenüber 4 Personen kommt jedoch eine Herabstufung in die 3. Einkommensgruppe in Betracht. Hiernach beträgt der Unterhalt je Kind in der maßgeblichen 3. Altersstufe nach Anrechnung des hälftigen Kindergeldes EUR 325,-. Der Unterhalt für die beiden Kinder aus erster Ehe beträgt bei einem Einkommen von EUR 2.380,- in der 3. Einkommensstufe, 1. Altersgruppe, nach Anrechnung des hälftigen Kindergeldes EUR 230,- je Kind. Bei Erfüllung sämtlicher Unterhaltspflichten ist der Selbstbehalt des Unterhaltspflichtigen von EUR 900,- gewahrt. - Selbst wenn hinsichtlich der Kinder aus 2. Ehe das unterhaltsrechtlich relevante Einkommen um das Immobiliendarlehen reduziert werden würde mit der Folge, dass der Unterhalt für das Neugeborene und das 2 jährige Kind dann der ersten Einkommensgruppe zu entnehmen wäre und hiernach unter Anrechnung des hälftigen Kindergeldes nur EUR 202,- je Kind betragen würde, ist nicht ersichtlich inwieweit sich dies auf den zuvor berechneten Unterhalt für die Kinder aus erster Ehe mindernd auswirken soll, zumal hier das Immobiliendarlehen unstreitig nicht anzurechnen ist.

Nachdem Sie mitteilen, dass der Dienstwagen auch dafür genutzt werde, die beiden großen Kinder abzuholen und darüber hinaus offensichtlich auch für diverse kürzere Privatfahrten, werden Sie im Übrigen kaum schlüssig vortragen können, dass der geldwerte Vorteil ausschließlich mit den ersparten berufsbedingten Aufwendungen gleichzusetzen sei.

Ich hoffe, Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung gegeben zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Petry-Berger
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(523)

Schönbornstr. 41
60431 Frankfurt
Tel: 069 - 523140
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Insolvenzrecht, Versicherungsrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER