Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie hoch ist der Kindesunterhalt für ein Kind, wenn man die derzeit gültige Düsseldorfer Tabelle und


| 16.05.2011 10:59 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Wie hoch ist der Kindesunterhalt für ein Kind, wenn man die derzeit gültige Düsseldorfer Tabelle und unbeschränkte Leistungsfähigkeit zugrunde legt,

a) vom 1. - 18. Lebensjahr
b) vom 1. - 25. Lebensjahr (Studienabschluss)

und was ergibt sich, wenn man das hälftige Kindergeld (derzeitige Höhe) anrechnet?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Ihre Anfrage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Nach der Düsseldorfer Tabelle gibt es 4 Altersstufen, nach denen sich der Bedarf des Kindes unter Berücksichtigung des bereinigten Nettoeinkommens richtet. Die Altersstufen sind 0-5 Jahre, 6 – 11 Jahre, 12 bis 17 Jahre sowie 18 Jahre und älter. Von diesem Bedarf (der in der Tabelle ausgewiesene Betrag) ist in der Regel das hälftige Kindergeld in Abzug zu bringen, derzeit 92,00 €. Der Bedarfssatz abzüglich dieser 92,00 € ergibt dann den Zahlbetrag.

Ermittelt werden muss auch das bereinigte Nettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen. Je nach Einkommenshöhe erfolgt dann eine Einstufung in die Einkommensgruppen 1 bis 10. Ab einem Einkommen von 5.101,00 € wird der Unterhalt nach den Umständen des Falles errechnet.

Ab Volljährigkeit des Kindes wird unterschieden, ob das Kind noch im Haushalt eines Elternteils lebt oder nicht. Eine Ausbildungsvergütung mindert den Bedarf und ist anzurechnen. Stundenten haben in der Regel einen Bedarf von 670,00 € monatlich, wobei Krankenversicherungsbeiträge sowie Studiengebühren hierin nicht enthalten sind.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion. Wenn Sie eine weitere Vertretung über die hier erteilte Erstberatung hinaus wünschen, bitte ich Sie, mich zunächst per E-Mail zu kontaktieren.

Ich weise Sie darauf hin, dass diese Plattform lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung dient und eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine abweichende rechtliche Bewertung ergeben.

Nachfrage vom Fragesteller 16.05.2011 | 14:52

Sehr geehrte Frau Deinzer,

teilen Sie mir bitte noch mit, wie hoch bei einem bereinigen Nettoeinkommen ab € 5.101,00 die Unterhaltsbeträge konkret sind für

- 0-5 Jahre
- 6-11 Jahre
- 12-17 Jahre
- 18 Jahre und älter

Vielen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.05.2011 | 15:34

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Die Bedarfsätze ab 5.101,00 € richten sich nach den Umständen des Falles. Dies resultiert daraus, dass die Lebensstellung der Kinder aus den wirtschaftlichen Verhältnissen der Eltern abgeleitet wird. Allerdings muss der Unterhaltsberechtigte seinen Bedarf im Einzelfall konkret belegen, da Kindesunterhalt in erster Linie der Bedarfsdeckung dient und bei hohen Einkommen die Gefahr der Zweckentfremdung besteht.

In der Einkommensgruppe darunter betragen die Sätze

508
583
682 und
781 Euro.

Mit freundlichen Grüßen

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 16.05.2011 | 15:42


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die gute Auskunft"
FRAGESTELLER 16.05.2011 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER