Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie geht man beim Kauf eines 2-Familienhauses mit 1 vermieteten Wohnung


| 20.12.2012 19:07 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin



Wir kaufen ein Haus mit zwei Wohnungen zusammen mit unserem Sohn, der das Haus miterwirbt. Meine Frau und ich ziehen in die eine Wohnung, unser Sohn zieht in die andere.

Eine Wohnung ist noch vermietet und wir müssen dem Mieter bei Erwerb des hauses kündigen. Der Mieter bewohnt seit 5 Jahren die Wohnung allein.

Meine Frage ist, wie greift hier das Recht auf Eigennutzung:
Welche Frist auf Auszug aus der Wohnung dürfen wir dem Mieter setzen nach unserem Erwerb des Hauses?
Und was ist zu tun, wenn er die Frist zum Auszug nicht einhält?
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Eine Eigenbedarfskündigung ist möglich.

Sobald Sie die Wohnung erworben und im Grundbuch eingetragen sind, kann die Kündigung schriftlich erfolgen.

Der Eigenbedarf muss dem Mieter dargelegt werden.

Die Kündigungsfrist richtet sich nach der Dauer des bereits bestehenden Mietverhältnisses mit dem Mieter und kann zwischen 3 und 9 Monaten liegen.

Da der Mieter dort 5 Jahre wohnt, ist nach § 573 c BGB die Frist bei 6 Monaten.

Hält der Mieter die Frist nicht ein, müssen Sie auf Räumung klagen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffan Schwerin, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 21.12.2012 | 09:01

Danke, Herr Schwerin, das hat mir sehr geholfen.
So wissen wir schon mal, was auf uns zukommt.
Mein Zusatzfrage:
Wenn ich vor der Unterzeichnung des Kaufvertrages einen Vorvertrag mit dem Mieter machen, dass er mir garantiert, dass er den Mietvertrag kündigt und innerhalb einer vereinbarten Frist von 3 Monaten auszieht, würde mir das rechtlich helfen, dass ich - falls ich es muss - früher eine Räumungsklage beantragen kann?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.12.2012 | 09:45

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Das hilft Ihnen leider nicht viel weiter.

Vielmehr sollte man mit dem Verkäufer des Hauses vereinbaren, dass er sich um die Räumung kümmert und im Falle des Nichtauszuges des Mieters Schadensersatz zahlt.

Mit freundlichen Grüßen+

Bewertung des Fragestellers 23.12.2012 | 07:56


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?