Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie es sieht bei Scheiterung einer Ich AG , Einstiegsgeld bei ALG II, Überbrü ...


| 01.04.2005 13:16 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Wie sieht es bei Scheiterung einer
- Ich AG
- Überbrückungsgeld
- instiegsgeld bei ALG II
mit der ALG II Anspruch aus.

Wird beim scheitern der Zustand vor der Unternehmung erreicht ?
Hat man also danach wieder Anspruch auf ALG II ??
Ist man dann weiter oder wieder Krankenversichert, Rentenversichert ?
01.04.2005 | 13:49

Antwort

von


38 Bewertungen
August-Bebel-Straße 29
63225 Langen
Tel: 06103 - 2707599
Web: kanzlei-sachse.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

der bei Gründung bestehende Restanspruch auf Arbeitslosengeld I bleibt erhalten. Nach Beendigung der Selbstständigkeit kann er in Anspruch genommen werden. Er lässt sich aber nur geltend machen, wenn seit der ursprünglichen Entstehung des Anspruchs gemäß Arbeitslosengeldbescheid nicht mehr als vier Jahre vergangen sind.
Bezieher von Arbeitslosenhilfe, die eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen, können den Leistungsanspruch bis zu drei Jahre nach dem letzten Bezugstag wieder aufleben lassen.

Anspruch auf ALG II hat daneben heute jeder, der Arbeitsfähig und Erwerbslos ist. Der Regelsatz für Alleinstehende beträgt beim ALG II 345 Euro (331 Euro in den Neuen Bundesländern) pro Monat. Zusätzlich werden Zahlungen für angemessene Kosten für Miete und Heizung (Strom nicht extra) gewährt. Paare erhalten 90 Prozent des Regelsatzes (= 311 Euro pro Person).


Eine erneute Existenzgründung kann dann in der Regel 24 Monate nach Beendigung der letzten Förderung einer selbständigen Erwerbsaufnahme erneut beantragt werden. Ausnahmen können gemacht werden, wenn die letzte selbständige Tätigkeit wegen besonderer, in der Person des Arbeitnehmers liegenden, Gründe (etwa Schwangerschaft)aufgegeben wurde.

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben.

F.Sachse
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"danke "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Fabian Sachse »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

danke


ANTWORT VON

38 Bewertungen

August-Bebel-Straße 29
63225 Langen
Tel: 06103 - 2707599
Web: kanzlei-sachse.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Strafrecht