Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie entscheidet das gericht dann, was dem Kind an Kindesunterhalt zusteht ?

19.10.2010 17:54 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Hallo ich hoffe auf eine gute beratung ich habe schon einen anwalt
möchte auch gerne sie um rat fragen

mein exfreund muss jetzt für sein kind unterhalt bezahlen...
er geht zu sein anwalt und sagt er bezahle freiwillig die höchste zahl der düsseldorfer tabelle das währe bei 5000 euro verdienst 508 euro minus 83 euro...da er das freiwillig tut musse er nicht sein vermögen darlegen....
aber er ist multimillioner sehr reich und das ist auch in medien sehr wohl bekannt er sersprengt die düsseldorfer tabelle...
wie entscheidet das gericht dann was ein kind von unterhalt zusteht
muss ich das so akzeptieren oder bekomme ich von meinen anwälte fehl info...welche weg muss ich gehen
danke

Sehr geehrter Rechtsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Eine vollständige und abschließende Antwort werde ich Ihnen im Rahmen dieser Plattform leider nicht geben können, da hierzu weitere, unter Umständen umfangreiche Sachverhaltsermittlung notwendig ist. Aber ich werde Ihnen die Grundzüge des Kindesunterhaltsrechts darstellen, sodass Sie Ihre weiteren Schritte sinnvoll werden planen können.

Die Höhe des Kindesunterhalts bemisst sich grundsätzlich nach der Bedürftigkeit des Kindes einerseits und die Leistungsfähigkeit des Unterhaltsverpflichteten andererseits.

Die Höhe des Unterhalts bestimmt sich nach der Lebensstellung des Kindes (§ 1610 Abs. 1 BGB ), wobei der gesamte Lebensbedarf vom Unterhalt umfasst wird (§ 1610 Abs. 2 BGB ). Kriterien der Lebensstellung sind unter anderem die Ausbildung, Bildung, ausgeübter Beruf, berufliche Stellung, Einkommen und Vermögen, wobei das Einkommen dabei die wichtigste Rolle spielt. Ein minderjähriges Kind hat in aller Regel keine eigene Lebensstellung, seine Lebensstellung wird von der der Eltern abgeleitet. Das unterhaltsberechtigte Kind nimmt sogar am steigenden Lebensstandard des Unterhaltspflichtigen teil.

Entsprechend ist auch in Ihrem Fall das Einkommen der Elternteile für die Ermittlung der Lebensstellung Ihres Kindes von Bedeutung. Dabei wird jedoch nicht bloß ein Mittelwert aus Ihrem Einkommen und dem des Vaters des Kindes gebildet. Der Unterhalt bemisst sich in der Regel ausschließlich nach der Höhe des Einkommens des Unterhaltspflichtigen (BGH FamRZ 2002, 536 ). Damit ist das Einkommen des Kindsvaters für die Bemessung des Unterhalts von ganz wesentlicher Bedeutung.

Diese Erwägungen finden sich in den geläufigen Unterhaltstabellen – hauptsächlich der Düsseldorfer Tabelle – wieder, die offenbar auch in Ihrem Fall durch den Vater herangezogen wurde. Nach dieser Düsseldorfer Tabelle wäre in der Tat für ein monatliches Einkommen des Vaters in Höhe von bis zu 5.100 EUR ein Unterhalt von 508 EUR vorgesehen.

Das ist jedoch keine verbindliche Grenze. Denn die Tabelle sieht für Einkommen von mehr als 5.100 EUR im Monat auch einen größeren Unterhalt vor. Dieser ist dann jedoch nach dem Einzelfall zu bestimmen. Zudem geht die Tabelle davon aus, dass der Vater 2 Kinder hat. Hat er mehr oder weniger Kinder, wäre der Unterhaltsbetrag angemessen zu erhöhen oder zu vermindern. Schließlich kommt dieser Tabelle ohnehin keine Bindungswirkung zu. Maßgebend ist vielmehr der Einzelfall.

Im Rahmen der Einzelfallbewertung wird in Ihrem Fall zu berücksichtigen sein, dass der Vater sehr wohlhabend ist. In diesen Fällen ist immer eine individuelle Bedarfsermittlung vorzunehmen. Dabei ist eine vollständige Teilhabe an der Lebensstellung des reichen Elternteils nicht geboten, andererseits können die höchsten bezifferten Beträge nach der Düsseldorfer Tabelle (in Ihrem Fall 508 EUR) häufig überschritten werden.

Da ein höherer als der angebotene Unterhalt für Ihr Kind durchaus erreichbar scheint, sollten Sie im Interesse Ihres Kindes versuchen, diesen auch durchzusetzen. Soweit Sie das Gefühl haben, dass Ihr jetziger Anwalt Sie hier nicht recht unterstützen will, sollten Sie einen anderen Anwalt mit der Wahrung der Interessen Ihres Kindes beauftragen. Die Beauftragung eines Fachanwalts oder einer Fachanwältin für Familienrecht scheint hier zweckmäßig zu sein, da diese sich mit entsprechenden Verfahren auskennen.

Sie sollten dann zunächst versuchen, über Ihren Anwalt einen angemessenen Unterhalt auszuhandeln. Hier können Sie u.a. auf die oben genannten Argumente zurückgreifen. Scheitert die Verhandlungen, werden Sie leider vor dem Familiengericht klagen müssen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Ausführungen weiterhelfen.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den vorstehenden Ausführungen um eine erste Einschätzung aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhalts handelt, die eine persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt nach umfassender Sachverhaltsaufklärung nicht ersetzen kann. Durch Auslassen oder Hinzufügen von Tatsachen Ihrerseits kann sich die rechtliche Bewertung ändern.

Bei Unklarheiten können Sie gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch machen.

Mit freundlichen Grüßen

Gina Haßelberg
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89454 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden alle sehr schnell geklärt, ich danke vielmals für die schnelle und unkomplizierte Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich wurde von Herrn Hauke Hagena (Rechtsanwalt / Steuerberater) äußerst kompetent beraten. Die rasche, ausführliche und gut verständliche Antwort hat mir in meiner Situation weitergeholfen. Ich bin sehr zufrieden und kann diesem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zügige und verständliche Beantwortung meiner Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER