Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie berechnet sich nun der Kindesunterhalt?


| 20.09.2007 11:29 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Karin Plewe



Ich bin geschieden, habe mit meinem Exmann 3 gemeinsame Kinder. 2 (9 und fast 12 Jahre) leben bei mir.
Mein Sohn 17 lebt bei seinem Vater. Mein Sohn bekommt jetzt Lehrlingsgeld ca. 360 Euro netto.
Ich bin EU Rentner, bekomme ca. 970 Euro im MOnat Rente und 250 Euro Hinzuverdienst. Mein Exmann ist selbständig, Verdienst weiss ich nicht. Ich gehe davon aus, das er bis 1300 Euro mindestens verdient im Monat.
Ich bekomme für beide Kinder zusammen 250 Euro von meinem Exmann. Ich zahle nichts. Der 250 Eurojob ist neu. Gleichfalls das Lehrgeld meines großen Sohnes.
Meine Frage : Wie berechnet sich nun der Unterhalt. Meine Berechnung war :
den kleinen die bei mir leben stehen vom Vater zusammen 472 Euro zu. Mein Sohn 17 hat Bedarf 640 Euro. (460 Brutto Lehrlingsgeld) Eigenes Einkommen hat er ca. 380 Euro zzgl. 154 € Kindergeld. Verbleiben 106 Euro, die ich ihm zahlen müsste ??
Wenn man gegenrechnet verbleiben 366 Euro ca, die mein Exmann an mich überweisen müsste ??

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

eine Unterhaltsberechnung lässt sich seriös nur durchführen, wenn sämtliche Daten exakt bekannt sind. Sie sollten also Ihren Ex-Mann um Auskunft über sein Einkommen bitten.

Folgende Kriterien sind zu beachten:
Solange Ihr Sohn 17 ist und beim Vater wohnt, wird er in ALterstufe 3 der Düsseldorfer Tabelle eingestuft. Ab 18, solange er noch beim Vater wohnt, ist der Unterhalt nach Alterstufe 4 zu berechnen. Der Bedarf von 640 Euro gilt für einen Volljährigen, der nicht bei den Eltern bzw. einem Elternteil lebt.

Von seinem Lehrlingsgehalt darf Ihr Sohn 90 Euro anrechnungsfrei behalten, der Rest wird hälftig beiden Eltern "gutgeschrieben.

Nach der Kindergeldanrechnungstabelle ergibt sich für die beiden jüngeren Kinder ein Unterhalt von zusammen 533 Euro, für Ihren älteren Sohn müssten Sie 153 Euro zahlen, so dass sich ein Überweisungsbetrag von 380 Euro ergibt.

Es hängt jedoch alles von den genauen Einkünften Ihres Ex-Mannes ab, da Sie in diesem Bereich mit dem Selbstbehalt in Kollision kommen können, wenn Ihr Ex-Mann weniger als vermutet verdient.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung geben.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Plewe
Rechtsanwältin

info@kanzlei-plewe.de

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"schnelle und aussagekräftige antwort !! vielen Dank !!!
"
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER