Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wie berechnet sich der Unterhalt, den mein Mann für die bei mir lebenden Kinder zahlen muss?

26.10.2011 10:22 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger


Guten Tag,
ich lebe in Trennung von meinem Ehemann. Wir haben drei gemeinsame Kinder, von denen unser 14jähriger Sohn bei meinem Mann lebt. Unsere sieben und neunjährigen Kinder leben bei mir. Mein Mann verdient ca. 1400 € netto. Ich selbst verdiene ca. 800 € netto.
Wie berechnet sich der Unterhalt, den mein Mann für die bei mir lebenden Kinder zahlen muss? Wie wird berücksichtigt, dass unser großer Sohn bei meinem Mann lebt?
Weitere Besonderheiten (Mehrbedarf)bestehen nicht.


Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für Ihre online-Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme:

Das Nettoeinkommen des unterhaltspflichtigen Elternteils kann um Mehraufwendungen bei Krankheiten des Verpflichteten und Betreuungskosten, die für andere minderjährige Kinder des Unterhaltsschuldners in seinem Haushalt anfallen, gemindert werden. Bei Betreuungskosten handelt es sich um konkrete berufsbedingte Aufwendungen. Nachdem solche Kosten aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung bei dem Kindesvater nicht anfallen und darüber hinaus ein Abzug eines Betreuungsbonus vom Einkommen des Unterhaltsschuldners bei dem Kindesunterhaltsrechtsverhältnis nicht gerechtfertigt ist, wird für die Kindesunterhaltsberechnung von dem von Ihnen angegebenen Nettoeinkommen in Höhe von EUR 1.400,- auszugehen sein. Aufgrund dieses Einkommens beträgt der Unterhalt für das 7 und 9 jährige Kind nach der Düsseldorfer Tabelle je EUR 272,-, wobei das hälftige Kindergeld abgezogen wurde. Da der Selbstbehalt des Unterhaltsschuldners in Höhe von monatlich EUR 950,- bei Zahlung des Unterhalts an beide Kinder nicht gewahrt sein würde, schuldet der Kindesvater nur einen Unterhaltsbetrag in Höhe von insgesamt EUR 450,- an beide Kinder.

Ich hoffe, Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung gegeben zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
J. Petry-Berger
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER