Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerspruchsfristen bei gezahlten Rechnungen (Gewerbe)

07.05.2014 18:22 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Sehr geehrte Rechtsanwälte,

ich bin Einzelunternehmer und habe einen Vertrag mit einen Agentur über die Erbringen von Promotionsleistung abgeschlossen.

Meine Rechnungen erfolgen nach festen Vorgaben der Agentur wöchtenlich und die Zahlung erolgt 7 Tage später unbar auf mein Konto.

Bei der intensiven Prüfung habe ich jetzt festgestellt, dass alle bis dato gestellten Rechnungen fehlerhaft sind. Die Zahlungen sind aber schon erfolgt und ich habe bis Dato keinen Widerspruch erhoben!

Habe ich noch Widerspruchsmöglichkeiten? Wenn ja, welche Fristen gelten? z.B.
Rechnung gestellt am 06.02.2014 Zahlungseingang 10.02.2014. Kann ich für diese bereits abgerechnete und gezahlte Leistung noch Forderungen stellen? Oder eine Nachforderung stellen?

*Ich bin Auftragnehmer, Agentur ist Auftraggeber
*Rechnung wird Online über vorgefertigte Datensätze erstellt
*Rechnungsfreigabe erfolgt durch ein Onlineprotal

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Fragen beantworte ich wie folgt.

Sie erbringen Leistungen für eine Agentur und erstellen für Ihre Leistungen Rechnungen.

Ihre Rechnungen sind fehlerhaft. Aus dem Zusammenhang schließe ich, dass Ihre Forderungen zu gering angesetzt sind.

Im Rahmen der allgemeinen Verjährungsfrist (drei Jahre § 195 BGB, mit Schluss des Jahres, in dem die Forderung entstanden ist, § 199 Abs. 1 Nr. 1 BGB) können die Rechnungen korrigiert werden. Sie können über die bereits gezahlten Beträge hinaus weitere Zahlungen verlangen, wenn Sie damit einen Fehler berichtigen.

In Ihrem Beispiel verjährt Ihre Nachforderung mit Ablauf des 31.12.2017.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70110 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführliche und verständliche Antworten auf die Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort, war beim Gericht und werde nun mit einem Anwalt weiter machen. Vielen Dank für den Tipp. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, kompetente Beantwortung meines Anliegens. Sehr gut. ...
FRAGESTELLER