Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerspruch gegen ein Prüfungsergebnis

| 25.06.2011 18:26 |
Preis: ***,00 € |

Verwaltungsrecht


Wie formuliere ich einen Widerspruch gegen ein Prüfungsergebnis, worauf muss ich dabei achten?
Wie weit muss ich diesen Widerspruch begründen?
Wie läuft solch ein Verfahren ab?

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage aufgrund des von ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt:

Wie formuliere ich einen Widerspruch gegen ein Prüfungsergebnis, worauf muss ich dabei achten?


Die Formulierung: Ich lege Widerspruch gegen das Prüfungsergebnis vom (Datum) ein.

Begründung folgt.

Unterschrift

Die Unterschrift darf nicht fehlen. Der Widerspruch muss schriftlich eingereicht werden.

Wie weit muss ich diesen Widerspruch begründen?

Es handelt sich um ein sogenanntes Überdenkungsverfahren, d.h. die Prüfer müssen ihre Entscheidung "überdenken" und zu einem anderen Ergebnis kommen. Dazu müssen Sie substantiierten Einwendungen vorbringen. Das müssen Sie dann selbst wissen, was Sie beanstanden wollen.

Wie läuft solch ein Verfahren ab?

Sie sollen natürlich zuerst Akteneinsicht beantragen. Dann sollen Sie sich Kopien der Arbeiten anfertigen und innerhalb einer zu bestimmenden Zeit, Ihre Einwendungen vorbringen. Dann sollen die Prüfer ihre Bewertungen "überdenken". Wenn Ihnen gelingt, sie von einem Fehler ihrerseits zu überzeugen, haben Sie es geschafft. Sie können auch einen Anwalt einschalten, der Ihnen hinweise gibt, welche Einwendungen besonderes wertvoll sind. Der Anwalt könnte auch prüfen, ob das Verfahren ordnungsgemäß abgelaufen ist.

Bewertung des Fragestellers 26.06.2011 | 10:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 26.06.2011 4,2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER