Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerspruch Elternzeit


| 05.07.2005 16:50 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Habe bereits 2,5 Monate vor meinem Stichtag (Geburtstermin 29.08.05) Elternzeit von 2 Jahren schriftl. bei meinem Arbeitgeber beantragt!

In wie weit ist mein Antrag auf Elternzeit für mich bindend? & Warum ?

Meinem Ehemann, der zu dem Zeitpunkt einen Teilzeitjob ausführte, wurde von seinem Arbeitgeber 2* mndl. Vollzeit zugesichert. Auf Grund schlechter Auftragslage wurde diese Zusicherung zurückgezogen.
05.07.2005 | 17:28

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrte Ratsuchende,

bei dem Antrag auf Elternzeit handelt es sich um eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung. Diese ist ab Eintritt, also 6 bzw. 8 Wochen vor Beginn des ersten Abschnitts der Elternzeit oder für die Zeit nach Ablauf der 2jährigen Bindungswirkung unwiderruflich. Diese Bindungswirkung entspricht dem Willen des Gesetzgebers. Daraus folgt, dass Sie an Ihren Antrag gebunden sind.

Wenn sich nun Ihre familiären Umstände aufgrund der Rücknahme der erteilten Zusicherung Ihres Ehemannes geändert haben, so findet dies leider hier keine Berücksichtigung. Die Bindungswirkung Ihres Antrages darf nicht durch diese familiären Umstände abhängig gemacht werden. Dies entspricht nicht dem Willen des Gesetzgebers, hier werden Sie rechtlich nichts machen können.

Allerdings besteht für Sie die Möglichkeit, im Rahmen Ihrer Elternzeit bis zu 30 Wochenstunden bei Ihrem Arbeitgeber weiterzuarbeiten. Dies müssen Sie aber beantragen.

Ich hoffe, Ihnen trotzdem weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Diese ist ab Eintritt, also 6 bzw. 8 Wochen vor Beginn des ersten ... - Satz irritiert, da meine Willenserklärung bereits vor Geburt abgegeben wurde.
Bedanke mich vielmals für die prompte Beantwortung! "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
4/5.0

Diese ist ab Eintritt, also 6 bzw. 8 Wochen vor Beginn des ersten ... - Satz irritiert, da meine Willenserklärung bereits vor Geburt abgegeben wurde.
Bedanke mich vielmals für die prompte Beantwortung!


ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht