Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerrufsrecht/Reklamation

16.05.2017 13:31 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Auch bei einer Maßanfertigung besteht nach zwei vergeblichen Versuchen der Nachbesserung in der Regel ein Rücktrittsrecht, so dass die Ware dann zurückgegeben werden kann. Lediglich das Recht zum grundlosen Widerruf bei einem Fernabsatzvertrag ist nach § 312 g Abs. 2 Nr. 1 BGB ausgeschlossen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe Ende April bei einem Internethändler einen Kofferraumeinsatz für mein Auto bestellt. Die Bestellung lief über eine Konfiguration passend zu meinem Autotyp. Der Beschreibung nach, sollte das Produkt Maßangefertigt und Passgenau sein, außerdem vom Umtausch ausgeschlossen. Dieser Satz stand in der Produktbeschreibung, aber nicht in den AGBs und der Widerrufsbelehrung. Gestern kam die Sendung an und das Teil passt vorne und hinten nicht. Zu schmal, zu hoch, die Rückwand hat eine gerade Kante, meine Rückbank ist schräg usw. Es ist schlicht zu klein.
Der Verkäufer sagt ich sollte Bilder senden und die würden prüfen ob es passt oder nicht, eine Rückgabe sei ausgeschlossen.
Welches Recht habe ich jetzt? Ist die Rückgabe einfach so ausgeschlossen? Gilt die Sache mit der Reklamation? Zweimal reklamieren, beim Dritten mal darf ich vom Vertrag zurücktreten?

Der Kofferraumeinsatz hat 170 Euro gekostet. Das hab ich mir zusammen gespart. Ich bin wirklich enttäuscht, dass das Teil nicht passt, aber für soviel Geld kann ich es auch nicht behalten und rumstehen lassen.

Ich danke Ihnen sehr für eine Antwort!

Viele Grüße

Sehr geehrter Fragestellerin,

auch bei einer Maßanfertigung haben Sie das Recht auf zweimalige Nachbesserung und können im Normalfall nach der zweiten fehlgeschlagenen Nachbesserung dann vom Vertrag zurücktreten. Wenn in der Produktbeschreibung steht, der Einsatz solle genau passen, und dies ist nicht der Fall, wüsste ich auch nicht wieso Sie den Mangel nicht beweisen könnten. Etwas Anderes wäre nur dann der Fall, wenn Sie eine Box mit bestimmten Maßen bestellt haben und diese bereits falsch bei der Konfiguration herausgekommen sind. Dann müssten Sie anhand der Homepage o.ä. beweisen, dass die Boxen genau in den jeweiligen Kofferraum passen sollen. Sie sollten jedenfalls alle Bestellunterlagen sichern und auch Screenshots der aktuellen Homepage machen.


Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 16.05.2017 | 15:11

Vielen vielen Dank für Ihre Antwort.

Eine Rückfrage habe ich noch. Wer bewertet die Reklamation? Die Firma ist nicht wirklich freundlich... Ich sage es passt nicht, die meinen es sei völlig unmöglich. Wer hat Recht? Das Teil ist definitiv nicht bündig mit den Wänden meines Kofferraums und das erwarte ich bei passgenau. Oder gibt es da Spielraum?

Und dann wäre die Frage, wenn es hart auf hart kommt ob Sie einen Brief mit der Begründung direkt an das Unternehmen aufsetzen würden. Klagen würde ich nicht! Aber versuchen kann man es. Und was sowas kostet?

Viele Grüße und vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.05.2017 | 15:34

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt: Die Bewertung erfolgt im Fall eines Rechtsstreits durch das Gericht. Vermutlich würde es ausreichen, wenn der Richter oder die Richterin den PÜKW nebst Kofferraumeinsatz in Augenschein nimmt. Ein Sachverständigengutachten wird nicht notwendig sein. Außergerichtlich kann das Herstellerunternehmen natürlich selbst entscheiden, wie es sich verhält. Da gibt es keinen Richter bzw. Richterin.

Gerne bin ich bereit, ein anwaltliches Aufforderungsschreiben an die Gegenseite zu senden. Bei dem Gegenstandswert von EUR 170,00 würden hierfür EUR 83,54 anfallen. Die hier ausgelobten Gebühren würde ich anrechnen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Scheibeler

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70197 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort, die uns (nach der Rückfrage zum Verständnis) sehr geholfen hat. Wir empfehlen Herrn Dr. Maritzen gern weiter. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell. In meinem Fall bin ich aber zu dem Schluss gekommen einen Fachanwalt vor Ort aufzusuchen. Es ist ein Grenzfall und jedes Detail ist sehr wichtig. Dies kann online nicht zufriedenstellend beantwortet ... ...
FRAGESTELLER