Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerrufsrecht Makler, Provision

| 20.09.2020 08:59 |
Preis: 30,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Guten Tag,
ich hatte von einem Makler den Link zu einem Expose erhalten in welchem auf der letzten Seite diese Widerrufsklausel Fernabfragegesetz sich befand. Mir wurde nach Übersendung innerhalb der 14 Tagesfrist auch ein Besichtigungstermin vorgeschlagen. Ich hatte diesen Termin damals schriftlich abgelehnt und auch mitgeteilt dass mit mir nicht weiter zu planen wäre. Ich hatte auch niemals Kontakt zum Verkäufer der Immobilie. Dies liegt nun 3 Monate zurück und seither gab es auch keinen Kontakt zwischen mir und dem Makler mehr und die Immobilie wurde auch von der Internetseite des Maklers auch genommen. Von daher bin ich davon ausgegangen dass die Immobilie zwischenzeitlich veräußert wurde. Nun meine Frage, kann das als Widerruf meinerseits verstanden werden? Denn wie sich nun herausstellte hat der Eigentümer/Verkäufer den Maklervertrag gekündigt und einem anderen Makler das Objekt zur Vermarktung gegeben. Durch dessen Veröffentlichung im Internet ist nun der Kontakt und ein Besichtigungstermin zustande gekommen. Ich habe nun die Befürchtung, dass wenn es zu einem Kaufvertrag kommt der frühere Makler, sofern er dies mitbekommen würde, von mir auf eine Provisionsleistung bestehen könnte.
20.09.2020 | 10:16

Antwort

von


(2955)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich kenne den genauen Wortlaut zwar nicht, wenn Sie allerdings bekunden, dass mit Ihnen nicht mehr zu rechnen sei, kann dies als Widerruf ausgelegt werden.

Im Übrigen wäre der Kauf nicht durch die Leistung des ersten Maklers zustande gekommen, sodass dieser auch ohne Widerruf keinen Provisionsanspruch hätte.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 22.09.2020 | 11:28

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"alles bestens herzlichen Dank "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 22.09.2020
4,6/5,0

alles bestens herzlichen Dank


ANTWORT VON

(2955)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht