Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerrufsbestätigung korrekt?

02.10.2019 20:41 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Widerruf

Kurz nachdem ich einen Vertrag bei Digistore24 per E-Mail widerrufen habe, bin ich auf das Posting dieses Fragestellers gestossen:
https://www.frag-einen-anwalt.de/Onlinekauf-Ruecktritt,-Widerruf--f329823.html

Da meine Situation mit derjenigen des obigen Fragestellers praktisch identisch ist, habe ich mich schon auf das Schlimmste eingestellt.
Zu meinem Erstaunen bekam ich einen Tag nach dem Widerruf eine E-Mail mit folgendem Inhalt:

"Guten Tag,
vielen Dank für Ihre Nachricht - gerne helfe ich Ihnen weiter.

Wir haben Ihre Stornierung erhalten und diese vermerkt.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!

Mit freundlichen Grüßen


Ihr Digistore24 Service Team

Haftungsausschluss:
Im Zuge des Supports getroffene Aussagen zu juristischen Themen stellen nur unsere unverbindliche Interpretation der Sachlage dar und sollen Ihnen als Grundlage für die persönliche Beratung bei Ihrem Rechtsberater dienen."

Ich bin mir nicht sicher, was "vermerkt" in diesem Kontext bedeutet.
Heisst es, dass der Widerruf des Vertrags tatsächlich bestätigt worden ist, oder dass dieser lediglich zur Kenntnis genommen worden ist?
Meine Frage mag vielleicht ein wenig paranoid klingen, aber ich traue denen wirklich nicht. Ich möchte es auf jeden Fall vermeiden, dass ich mich in Sicherheit wähne und dann beispielsweise kurz nach Ablauf der Widerrufsfrist noch ein weitere E-Mail folgt, in der an meinem Widerruf inhaltlich etwas beanstandet und dieser daher als ungültig betrachtet wird, sodass mir dann keine Zeit mehr zum reagieren bleibt.




Im Folgenden noch mein Widerrufsschreiben vom 29.September, sofern dieses relevant ist:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Ihrem Schreiben vom 27.9.2017 machen Sie einen Betrag in Höhe von 2154 Euro für die angebliche Inanspruchnahme einer Internet-Serviceleistung gegen mich geltend:

- Produkt XXX
- Bestellt am: 27.9.2019
- Bestellnr.: XXX
- Kundennr.: XXX
- Name des Verbrauchers: XXX
- Anschrift des Verbrauchers: XXX

Nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass ich keinen entsprechenden kostenpflichtigen Vertrag mit Ihnen abgeschlossen habe. Sollten Sie anderer Meinung sein, so weisen Sie mir bitte nach, wann,
wie und zu welchen Bedingungen es zu einem Vertragsschluss gekommen sein soll.

Ich bestreite, dass ich auf den Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages überhaupt hinreichend hingewiesen worden bin, da ich in Kenntnis dieser Umstände keine Bestellung getätigt hätte. Insofern mache ich Sie auf Ihre Beweislast dahingehend
aufmerksam, dass Sie mir unmittelbar vor Abgabe meiner angeblichen Bestellung klar und verständlich in hervorgehobener Weise Informationen über die wesentlichen Merkmale der
Dienstleistung, die Mindestlaufzeit des Vertrages sowie den Preis zur Verfügung gestellt haben und dass sich aus der Beschriftung der Schaltfläche zur Abgabe der Bestellung eindeutig die
Kostenpflichtigkeit des Vertrages ergab. Ein Vertrag dürfte gemäß § 312j Abs. 4 BGB gar nicht zustande gekommen sein.

Ich erkläre hiermit hilfsweise den Widerruf des angeblich abgeschlossenen Vertrags nach den Vorschriften für Fernabsatzgeschäfte und die Anfechtung wegen arglistiger Täuschung. Höchst vorsorglich erkläre ich die Anfechtung wegen eines Irrtums über den Inhalt der abgegebenen Willenserklärungen sowie die Kündigung des Vertrags.

Da es sich nunmehr um eine bestrittene Forderung handelt, weise ich ausdrücklich auf die Unzulässigkeit einer Übermittlung von Daten an Auskunfteien gem. § 31 Abs.2 S. 1 Nr.4d
Bundesdatenschutzgesetz hin. Bei Zuwiderhandlungen behalte ich mir alle in Betracht kommenden
rechtlichen Schritte gegen Sie vor.

Eine Zahlung werde ich nicht vornehmen.


Vielen Dank im Voraus"
02.10.2019 | 23:28

Antwort

von


(676)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie haben in Ihrem Schreiben alles drin, was man schreiben kann: Arglist, Irrtum, Widerruf, Nachweis, dass überhaupt ein Vertrag geschlossen wurde.....

Mehr können Sie wirklich nicht schreiben, das haben Sie sehr gut formuliert und daher denke ich, dass deshalb auch sofort die Antwort, dass der Vertrag storniert wurde.

Somit haben Sie alles erreicht.


Falls wir Ihnen noch helfen können, melden Sie sich gerne.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

(676)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80341 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Einschätzung und Erklärung des Sachverhalts! Hat mir geholfen die bestehenden Vereinbarungen zu verstehen und zu deuten. Klare Empfehlung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie freundlich würde ich auf Sachlich umändern wollen, denn eine Sachauskunft hat wenig mit freundlichkeiten zu tun. Antwort Top. Sachlich und Verständlich erklärt. Danke für die schnelle Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Leicht Verständlich. Bestens! ...
FRAGESTELLER