Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerruf eines Finanzierungsauftrags zur Vermittlung eines Euro-Neuwagens

| 24.03.2009 17:51 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Sonja Richter


Guten Abend,

am Samstag, den 21.3. 09 habe ich bei einem Vermittler den Auftrag zur Vermittlung eines Euro-Neuwagens unterschrieben. (Dieses Auto musste aber nicht bestellt werden, sondern steht bereits auf dem Parklatz des Vermittlers).Gleichzeitig habe ich einen Antrag zur Finanzierung des Fahrzeugs bei der LandesBank Berlin unterschrieben.

Da meine Frau mit PS-Leistung und Farbe nicht einverstanden war, wollte ich am Montag, 23.3 den Auftrag telefonisch widerrufen. Mit vielen dubiosen Begründungen (u. a. dass die Fahrzeugpapiere bei EU-Fahrzeugen nicht mehr geändert werden könnten) hat der Vermittler dies abgelehnt.

Kann ich den Finanzierungsauftrag und damit auch den gesamten Vermittlungsauftrag widerrufen, ohne dass mir hohe Kosten entstehen?

Mit freundlichen Grüßen
Siegfried Spohn

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage auf Grundlage der mir vorliegenden Informationen und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt:

Ein Widerruf des Darlehensvertrags ist ohne weiteres möglich, da Ihnen bei Verbraucherdarlehensverträgen ein 14-tägiges Widerrufsrecht zusteht (§ 495 BGB). Dieser Widerruf ist schriftlich zu erklären. Ein Telefonanruf reicht nicht aus.

Eine andere Frage ist, ob mit dem Widerruf des Darlehensvertrags auch der Vermittlungsvertrag hinfällig wird. Dies ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich (vgl. § 358 BGB):

Wenn der Vermittlungsvertrag und der Darlehensvertrag einen sog. verbundenen Vertrag darstellen, greift der Widerruf des Darlehensvertrags auch auf den Vermittlungsvertrag durch. Voraussetzung hierfür ist, daß das Darlehen ganz oder teilweise der Finanzierung des Vermittlungsvertrags dient und beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit darstellen (§ 358 Abs. 2 BGB). Dies wäre z.B. dann der Fall, wenn der Vermittler Ihnen den Finanzierungsantrag überreicht hätte. Dann ist offensichtlich, daß beide Verträge zusammen gehören. Es muß zudem aus den Unterlagen hervorgehen, daß das Darlehen der Finanzierung des Fahrzeugs dient.

Beides geht aus Ihren Schilderungen nicht eindeutig hervor. Sie müssen daher selbst prüfen, ob diese Voraussetzungen bei Ihnen gegeben sind, und ggf. die kostenlose Nachfragefunktion nutzen.

Sofern Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, entstehen Ihnen keine weiteren Kosten. Wichtig ist jedoch, daß der Widerruf rechtzeitig (binnen 14 Tagen) und schriftlich erklärt wird.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Sonja Richter
- Rechtsanwältin -

Bewertung des Fragestellers 28.03.2009 | 01:06

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 28.03.2009 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70092 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Wenn man sich unsicher ist, ist diese Seite sehr empfehlenswert. Frau Stadler hat recht schnell für wenig geld geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Antwort wo bei dem weiteren Verlauf geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und sachliche Antwort, damit konnte das Problem behoben werde. ...
FRAGESTELLER