Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerruf beim Kauf von Online-Tickets im Kölner Zoo

20. August 2021 21:29 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


23:31

Letzte Woche hatte ich zusammen mit einem Sohn einen Besuch im Kölner Zoo geplant. Dafür habe ich über der Web-Seite 'https://koelnerzoo.de/ticket-shop-de' entsprechende Tickets mit der Zahlart PayPal gekauft. Aus mir unerklärlichen Gründen wurden mit diesem Kauf auch 95 Gruppentickets gekauft, was einen Kaufpreis von über 1.500 Euro ausmachte. Den Kauf der 95 Gruppentickets habe ich in Folge sofort per E-Mail widerrufen.

Auf der o.g. Webseite ist nicht ganz ersichtlich, wer genau der Vertragspartner ist. Auf dem Link zu den Geschäftsbedingungen wird auf die verkürzten Ticketkonditionen beim Ticketkauf über Ticketcounter OS GmbH verwiesen, eine Firma aus Düsseldorf. Das Geld wurde über PayPal von der Firma Ticketcounter BV abgebucht.
In den mir zugsandten Tickets ist folgendes vermerkt: Bei Fragen und/oder Anmerkungen zur Ticketbestellung oder Bezahlung nehmen Sie bitte Kontakt mit Ticketcounter auf.

Den Widerruf der 95 Gruppentickets habe ich auch entsprechend per E-Mail an Ticketcounter gesendet.

Nachdem ich nach über eine Woche keine Rückmeldung erhielt, habe ich per E-Mail nachgefasst, wobei ich folgende Antwort (zitiert) erhielt:
Da ich neben den 95 Gruppenticket die Tickets für mich und meinen Sohn eingelöst habe, musste sich Ticketcounter mit dem Kölner Zoo auseinandersetzen. Wenn ich Fragen zur Rückerstattung habe, soll ich diese an den Ticketservice des Kölner Zoos richten.

Folgende zwei Fragen aus dem Sachverhalt:

- Kann ich die 95 Gruppentickets Widerrufen, obwohl ich die Einzeltickets für mich und meinem Sohn eingelöst haben? Aus meiner Sicht verhält es sich wie beim Online-Kauf von Kleidung etc. wo ich auch einzelne Komponenten Widerrufen kann.

- Wer ist der richtige Ansprechpartner für den Widerruf und Rückerstattung der Kosten? Ich denke nicht, dass ich als Kunde hier zwischen Zoo und Ticketcounter agieren muss.

Vielen Dank für Ihre Hilfe

20. August 2021 | 22:50

Antwort

von


(766)
Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben wie folgt beantworte:


Ich habe mir die zitierte Webseite angeschaut, der Ticketverkauf wird in der Tat von der besagten Firma Ticketcounter OS GmbH betrieben.


Daher ist diese Firma auch ihr Vertragspartner und nicht der Kölner Zoo. Insofern müssen Sie sich auch nicht an den Kölner Zoo verweisen lassen.


Bei dem Kauf der 95 Gruppentickets handelt es sich offensichtlich um einen technischen Fehler der Webseite, wenn Ihnen dies bei dem Kauf nicht angezeigt wurde.

Soweit ich bei der Webseite gesehen habe werden normalerweise die Anzahl der Tickets und der Gesamtpreis angezeigt. Ich gehe nicht davon aus, daß Sie bei dem Preis von Euro 1.500, - dem Kauf zugestimmt haben.


Daher würde ich Ihnen folgendes empfehlen:

Senden Sie nachweisbar schriftlich per Einwurf/Einschreiben eine Erklärung zur
Firma Ticketcounter OS GmbH und verweisen Sie darauf, daß Sie niemals 95 Gruppentickets bestellt haben, sondern lediglich 2 Einzeltickets.
Verweisen Sie darauf, daß es sich bei der entsprechenden Buchung offensichtlich um einen technischen Fehler der Webseite handelt.


Weiterhin können Sie auch nochmals hilfsweise den Widerruf zum Kauf der erwähnten 95 Gruppentickets erklären.

Fordern Sie außerdem die Rückbuchung des entsprechenden Betrages auf ihr PayPal-Konto, falls die Firma den Betrag bereits abgebucht hat.


Die Erklärung können Sie auch vorab per E-Mail zur Firma Ticketcounter unter der genannten E-Mail Adresse senden, aber ich empfehle Ihnen trotzdem das Einschreiben zu senden, damit Sie eine entsprechende Erklärung nachweisen können.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Thomas Mack
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 20. August 2021 | 22:56

Sehr geehrter Herr Mack,

vielen Dank für Ihre schnelle und ausführliche Beratung.

Eine Rückfrage zu Ihren Ausführungen. Den Nachweis des technischen Fehlers wird - da ich selber IT-ler bin- ggf. schwer zu belegen sein. Reicht hier nicht der Verweis auf das Widerrufsrecht?
Aus meiner Sicht ist das Widerrufsrecht aus Kundensicht sehr stark und sollte dem Vorfall genügen.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 20. August 2021 | 23:31

Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne möchte ich Ihre Nachfrage wie folgt beantworten:


Grundsätzlich dürfte das Widerrufsrecht tatsächlich ausreichen, dies könnte lediglich problematisch sein wenn die erwähnten Gruppentickets auf einen bestimmten Tag ausgestellt sind, denn bei Tickets für einen konkreten Termin besteht kein Widerrufsrecht.

Das ist wohl bei diesen Tickets nicht der Fall, soweit ich das auf der Webseite ersehen konnte.

Dennoch würde ich empfehlen, sich auch diese Option offenzuhalten, denn bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung könnte man hier – auch ohne den sicheren technischen Nachweis des Fehlers – das Argument ins Feld führen, daß der wissentliche Kauf von 95 Gruppentickets jeglichem herkömmlichem Verhalten eines durchschnittlichen Verbrauchers widerspricht und daher wenig wahrscheinlich erscheint.



Ich hoffe ich konnte Ihre Nachfrage zufriedenstellend beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(766)

Throner Str. 3
60385 Frankfurt am Main
Tel: 069-4691701
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht, Urheberrecht, Internationales Recht, Internet und Computerrecht, Miet- und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97701 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wenn das Leben doch immer so klar strukturiert wäre... (Hoffentlich) Eindeutige Frage. Eindeute Beantwortung. Eindeutige Handlungsempfehlung. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin zufrieden mit der Antwort. Bei erster Antwort war mit nicht so klar alle Punkte, aber danach kann ich die Antwältin noch weitere Fragen stellen um konkreter zu verstehen. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die hilfreiche, klar verständliche, schnelle und freundliche rechtsanwaltliche Beratung. ...
FRAGESTELLER