Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerruf bei Navi Softwareupdate über 2 Jahre hinweg


| 21.12.2009 09:30 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel



Hallo,
folgender Sachverhalt:
Habe ein Navi der Fa. Navigon über einen sep. Internetanbieter gekauft. Beworben wurde das Navi mit einem Live Service, der während der Fahrt Online funktionieren sollte. Desweiteren waren in der Originalverpackung Gutscheincodes für diese Live Services und Karten Updates per Softwaredownload für die nächsten 2 Jahre zu einem verbilligten Tarif enthalten, welche ich auch online gekauft habe, da hierfür eine Frist von 30 Tagen gesetzt war. Leider funktionierten die Live Services in der Praxis nicht. Nach mehrmaligem Kontakt mit der Fa. Navigon keine Besserung. Habe das Navi dann sofort an den Händler zurückgegeben, was auch problemlos ging.
Habe mich dann an Navigon gewendet und wollte auch die Service Leistungen stornieren.
Die Fa beruft sich jetzt darauf, dass Downloadprodukte vom Umtausch und der Wandlung ausgeschlossen sind.
Ist das so korrekt?
Fakt ist: Diesen Service gibt es nur per Download, nicht in CD Form. Es ist ein Service über 2 Jahre hinweg und keine eigenständige Software und die Funktion war auch nicht gegeben.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage darf ich anhand der Sachverhaltsschilderung wie folgt beantworten:

Die Aussage der Firma ist unzutreffend. Unabhängig davon, ob es sich um Sach - oder Rechtskauf handelt, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsansüche. Liegt also ein Sach- oder Rechtsmangel vor, so kann der Käufer gegenüber dem Verkäufer Gewährleistung- und so auch Rückabwicklung - verlangen.

Sie muessen die Anprüche aber gegen Ihren Verkäufer geltend machen. Es wird also zu prüfen sein, ob der Händler oder der Hersteller des Gerätes die Gutscheincodes veräußert hat. Sie haben nicht automatisch einen Anspruch gegen den Hersteller, auch wenn dort womöglich das Problem liegt. Die Rückabwicklung muss vielmehr immer im Vertragsverhältnis-- also gegenüber dem Verkäufer - erfolgen. Ob dieser sich wiederum beim Hersteller schadlos halten kann, ist einen andere Frage.

Ich hoffe, Ihnen damit zunächst einen rechtlichne Überblick verschafft zu haben und wünsche noch einen schönen Tag.

Bewertung des Fragestellers 23.12.2009 | 07:08


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 23.12.2009 4,8/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER