Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerruf bei Goldkauf im Internet

| 12.05.2010 16:42 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Ich habe bei einem Online-Händler Gold bestellt und diese Bestellung innerhalb von 48 Stunden zurückgenommen (Storno), da ich per Vorkasse bezahlen sollte und mir das Ganze dann doch etwas unsicher ist. Der Händler besteht nun auf der Bestellung und begründet dies folgendermaßen:

"Gemäß § 312d Absatz 4 Nr. 6 BGB besteht kein Widerrufsrecht, da der Fernabsatzvertrag die Lieferung von Waren zum Gegenstand hat, deren Preis auf dem Finanzmarkt Schwankungen unterliegt, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat und die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können. "

Weiter heißt es allerdings in seinen Informationen:

"Wegen der angespannten Lage auf den Rohstoffmärkten und damit sehr hohen Bestellaufkommen, haben wir derzeit eine Lieferzeit von bis ca. 2-3 Wochen. Wir bitten hier um Verständnis."

Kann ich auf der Stornierung bestehen? Mit welcher juristischen Begründung? Noch habe ich weder Geld überwiesen oder eine Ware erhalten.

Vielen Dank!
12.05.2010 | 17:11

Antwort

von


(2292)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

wie Sie bereits ausführten, besteht bei einem Fernabsatzkauf von Edelmetallen kein Widerrufsrecht des Verbrauchers, da die Preise Schwankungen auf dem Finanzmarkt unterworfen sind.

Es gibt jedoch eine andere Möglichkeit aus dem Vertrag herauszukommen:

Frage: War Ihnen bei Vertragsschluss bewusst, dass die Lieferzeit ca. 2-3 Wochen beträgt und haben Sie eventuell dem Verkäufer in irgendeiner Weise mitgeteilt, dass Sie das Edelmetall sofort zu einem schnellen Zeitpunkt brauchen und ansonsten kein Interesse an dem Kauf haben? bzw. einen genauen Liefertermin vereinbart?
Wenn ja, kämen sie aus dem Vertrag nach § 323 Absatz 2 Nr. 2 BGB heraus, wenn der Liefertermin nicht eingehalten werden kann.

Die zweite Möglichkeit besteht, wenn Sie nach Ablauf der Lieferfrist (in ca. 2 1/2 Wochen) dem Unternehmer einen Brief (am besten Einschreiben/Rückschein) mit einer Frist (ca. 10 Tage) zur Lieferung Zug um Zug gegen Bezahlung des Kaufpreises setzen. Wenn dieser dann bis zum Ablauf der Frist nicht geleistet haben sollte, können Sie auch nach §§ 346, 323 Absatz 1 BGB zurücktreten.


Ich hoffe, dass ich Ihre Frage damit beantworten konnte.
Gerne können Sie eine weitere Nachfrage hierzu stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Felix Hoffmeyer
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 12.05.2010 | 18:57

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Auf jeden Fall sehr hilfreich! Versuche es noch auf dem Kulanzweg.
"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 12.05.2010
4,6/5,0

Auf jeden Fall sehr hilfreich! Versuche es noch auf dem Kulanzweg.


ANTWORT VON

(2292)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Jetzt Frage stellen