Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerruf: Wertersatz bei Schaden durch Neuverkauf?

17.11.2018 23:15 |
Preis: 25,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Widerruf im Onlinehandeln

Privater Verkäufer V verkauft über Ebay ein Kfz zu 800.- €. Käufer K1 gibt am Folgetag nach Ende der Auktion an, er hätte 8 Stunden vor Ende geboten, dabei einen Vertipper zu beklagen, soviel wollte er gar nicht bieten, auch sei die Distanz (500km) zu V zu hoch.

V gibt an, dass eine Gebotsrücknahme bei Ebay binnen einer Stunde nach Abgabe des Gebots möglich sei, weiter die PLZ der Abholung explizit abgegeben ist, er den Kauf als bindend ansieht.

Dummerweise hat Ebay ohne Kenntnis von V ein 14-tägiges Widerrufsrecht eingeräumt, das eigentlich nur bei gewerblichen Verkäufen üblich ist.

V wies nach "Widerruf (?)" von K1 diesen darauf hin, dass er bei neuem Verkauf die Differenz als Schaden begehren werde.

Tatsächlich wurde das Kfz von K2 zu 600.- € gekauft. Erneut verkaufte Artikel beinhalten immer den schalen Beigeschmack, dass ein Mangel den ursprünglichen Käufer dazu bewegt haben musste, die Ware nicht abzunehmen.-

Die Fragen:

1. Ist ein Widerruf OHNE Erhalt der Ware überhaupt möglich?
2. Ist der Widerruf hier überhaupt haltbar im reinen Privatgeschäft?
3. Ist ein Wertersatz bei Neuverkauf in Höhe von 200.- € gegenüber K1 geltend zu machen. Allein dessen Verhalten (Nichtabnahme und rechtzeitige Gebotsrücknahme während der Auktion) führte zur Wertminderung, nicht durch Abnutzung / Gebrauch, aber durch seine bloße Ablehnung der Abnahme.
4. Wie glaubhaft mag ein Widerruf erst am Folgetag erscheinen? K1 hätte sich während der Auktion oder sofort nach Zuschlag melden können.

Danke

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Ist ein Widerruf OHNE Erhalt der Ware überhaupt möglich?

Ja, die Frist beginnt zwar erst mit Erhalt der Ware, aber widerrufen kann man auch schon vorher.

2. Ist der Widerruf hier überhaupt haltbar im reinen Privatgeschäft?
Nein, es kommt aber auf die Formulierung im Angebot an, ggf. kann es in eine Rückgabemöglichkeit umgedeutet werden, das kann man jedoch nur nach Prüfung des Angebots genau sagen, was vereinbart wurde (das geht aber hier nicht über das Portal).

3. Ist ein Wertersatz bei Neuverkauf in Höhe von 200.- € gegenüber K1 geltend zu machen. Allein dessen Verhalten (Nichtabnahme und rechtzeitige Gebotsrücknahme während der Auktion) führte zur Wertminderung, nicht durch Abnutzung / Gebrauch, aber durch seine bloße Ablehnung der Abnahme.

siehe 2. - diese Frage stellt sich erst, wenn genau geprüft wurde, was vereinbart wurde.

4. Wie glaubhaft mag ein Widerruf erst am Folgetag erscheinen? K1 hätte sich während der Auktion oder sofort nach Zuschlag melden können.
Darauf kommt es nicht an.

Vorgehen: Fristsetzung zur Zahlung des Kaufpreises! Nach (!) Ablauf der Frist ggf. weitere Schritte, die aber dann im Detail geprüft werden müssten.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 18.11.2018 | 12:36

Die Antworten 2 mit 4 sind leider nicht zufriedenstellend. Wozu liefere ich Ihnen die Artikelnummer zur Auktion mit, wenn Sie es sich nicht ansehen? Um etwa genau diese Frage präzise zu beantworten.

Die Schadensersatzforderung ist gestellt, nur bevor diese ins Leere geht benötige ich eine rechtssichere Auskunft, diese habe ich nicht erhalten.

Hier nochmals der Link zur Auktion, bitte bei Antwort herauslöschen:

https://www.ebay.de/itm/392039030612
siehe "Rücknahmen"

Die Frage 3 kann auch grundsätzlich - völlig losgelöst von dem Fall hier - beantwortet werden: Ist ein Wertersatz bei Neuverkauf GRUNDSÄTZLICH möglich, wenn auch bei gültigem Widerruf der neu erzielte Verkaufspreis unter dem Erstverkaufserlös liegt (etwa aus benannten Misstrauensgründen eines neuen Käufers). Oder ist ein Wertersatz nur bei materieller Verschlechterung der Ware möglich (zwischenzeitlicher Gebrauch)? Wurde diese Konstellation höchstrichterlich geklärt?

"Fristsetzung zur Zahlung des Kaufpreises! Nach (!) Ablauf der Frist ggf. weitere Schritte" --> alles geschehen, nur steht und fällt alles wohl aufgrund des "vermeintlichen?" Widerrufs bzw. Wertersatz bei Neuverkauf..

Danke


Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.11.2018 | 22:46

Zunächst einmal können Sie freundlicher schreiben "Wozu liefere ich Ihnen die Artikelnummer zur Auktion mit, wenn Sie es sich nicht ansehen?" ist jedenfalls keine freundliche Umgangsform, wie es hier gepflegt werden sollte. In Meiner Frage war kein Link zu sehen! Im übrigen hilft es auch nicht weiter, da sich nicht erschließt, wo das Widerrufsrecht von Ebay stehen soll - es ist doch klar definiert: keine Rücknahme.

Es ist ein Privatgeschäft, es gilt kein Widerrufsrecht und Widerrufsrecht steht auch so nicht in der Beschreibung, die Sie nun rübergesandt haben, es steht dort auch ausdrücklich "keine Rücknahme".
Frage 3 erschließt sich nicht in Bezug auf den Sachverhalt, denn Sie schreiben nicht, wie Sie auf die Minderung von 200 EUR kommen, wenn die Maschine abgemeldet in der Garage steht! Da hätten Sie näher zur Grundlage mitteilen müssen.

Warum 4 nicht zufriedenstellend ist, erschließt sich auch nicht, schließlich hätte man - wenn es das Widerrufsrecht gäbe - ohnehin 14 Tage Zeit. Warum sollte der Widerruf am nächsten Tag unglaubwürdig sein, da gibt es keine Handhabe und das würden Sie so vor Gericht auch als Argument schwer durchkriegen können.

Sie haben aber einen noch viel entscheidenden Fehler gemacht: Sie haben die Gewährleistung nicht ausgeschlossen und haften nun für alles, was sich so ergibt, die nächsten 24 Monate (nur so als Bonusantwort dazu).

FRAGESTELLER 20.11.2018 2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort auf mein Problem, verständlich erklärt und gut beraten! Diesen Anwalt kann ich weiterempfehlen, insbesondere auch, weil meine Nachfrage ebenso schnell, verständlich und freundlich beantwortet wurde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet und das in kürzester Zeit! Ich bin begeistert! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
superdupergut, schnell, kompetent und hilfreich. danke! ...
FRAGESTELLER