Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.640
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Widerruf Solarium Vertrag

29.03.2008 22:46 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Sehr geehrte Damen und Herren,

am heutigen Tage bin ich mit meinem Lebensgefährten in ein Sonnenstudio gegangen und dort haben wir einen Vertrag über 12 Monate zum Sonnen unterschrieben.

Als wir zuhause waren haben uns allerdings Zweifel eingeholt was diese Verträge betrifft.

Der Vertrag würde am Dienstag den 01.04.2008 in Kraft treten und beinhaltet leider keinerlei Widerrufsklauseln. Angegeben sind nur Widerrufsgründe wie Krankheit oder Umzug.

Meine Frage hierhin gehend wäre, ob es möglich ist den Vertrag zu kündigen.

Für schnelle wäre ich dankbar da die Vertragszeit ja noch nicht begonnen hat.

MFG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Leider können Sie diesen Vertrag nicht widerrufen. Eine Kündigung ist nur gemäß der Vertragsbedingungen möglich.

Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Nachfrage vom Fragesteller 30.03.2008 | 00:52

Guten Morgen Herr RA Weber,

hätte der Betreiber des Sonnenstudios uns denn nicht aufklären müssen dass keinerlei Widerrufsrechte bestehen?

Und wie schaut es aus wenn ich dem Betreiber am Dienstag ein
ärztliches Attest vorlegen kann? Kann er dann Zweifel hegen weil ich unterschrieben habe obwohl mir gesundheitliche Probleme bekannt waren?

Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.03.2008 | 03:55

Sehr geehrte Ratsuchende,

eine Aufklärungspflicht besteht bei diesen normalen Verträgen nicht.

Wenn Sie ein außerordentliches Kündigungsrecht aufgrund Krankheit haben, können Sie unter Vorlage eines Attestes kündigen.

Der Betreiber müßte dann beweisen, daß Ihnen die gesundheitlichen Probleme bekannt gewesen sind.

Mit freundlichen Grüßen,

RA R. Weber

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64107 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Nach Abgabe der Unterlagen, sehr Kompetent und Fragen zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER