Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wettbewerbsverbot für Gesellschafter

| 24.03.2021 18:17 |
Preis: 61,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


18:31

Wir sind eine GmbH mit vier Gesellschaftern. Laut Vertrag dürfen die Gesellschafter nach ihrem Ausscheiden zwei Jahre nicht im Tätigkeitsgebiet der GmbH aktiv werden.
Die GmbH wurde zum 31.12.2020 aufgelöst und befindet sich nun bis zum 31.12.2021 in Liquidation. Darf in dieser Zeit ein Gesellschafter mit den Adressen der GmbH erneut auf eigene Rechnung diesen Geschäften nachgehen?

24.03.2021 | 18:40

Antwort

von


(1126)
Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 015751362517
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Ohne den genauen Wortlaut der Norm zu kennen, erscheint sich hier kein Fall eines Wettbewerbsverbotes zu ergeben.

Denn ein solches Verbot soll die Gesellschaft schützen, die Gesellschaft befindet sich aber in der Liquidation und hat daher auch kein Interesse mehr an einem entsprechenden Verbot.

Ohne ein schutzwürdiges Interesse kann die Gesellschaft also ein Wettbewerbsverbot nicht einfordern. Ich sehe in Ihrem Vorgehen kein Problem.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 25.03.2021 | 10:47

Das würde bedeuten, dass jeder Gesellschafter den Datenbestand der GmbH ohne Beteiligung der anderen Gesellschafter für seine eigenen Zwecke nutzen darf?
Danke.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.03.2021 | 18:31

Gerne beantworte ich auch Ihre Nachfrage.

Das kann man in dieser Pauschalität nicht sagen, die Gesellschafter können sich bzgl. einer Nutzung des Datenbestandes untereinander auf jeden Fall absprechen.

Ist keine Einigung möglich, kann aus einem Handeln in der gleichen Branchen keine Konkurrenzsituation entstehen, Kenntnisse um Kunden etc. können dann auch genutzt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 25.03.2021 | 19:22

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Alex Park »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 25.03.2021
4,8/5,0

ANTWORT VON

(1126)

Postanschrift: Postbox 65308X
11516 Berlin
Tel: 015751362517
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Verwaltungsrecht, Internet und Computerrecht