Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wertpäckcenverlust

| 21.10.2015 11:56 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwältin Bianca Rönn


Ich habe ein Wertpäckchen mit DHL nach Hamburg verschickt.
Dieses Päckchen war mit einem Wert von 500,-€ versichert.
Diese Päckchen ist in Hamburg verloren gegangen und die DHL weigert sich mir die Versicherungssumme auszuzahlen und besteht auf einen Wertnachweis den ich aber nicht habe.
Habe ich trotzdem Anspruch auf das Geld?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Im Zivilrecht gilt grundsätzlich, dass derjenige, der einen Anspruch behauptet, die für ihn günstigen Tatsachen beweisen muss.

Sie müssten DHL daher zunächst nachweisen, welcher Gegenstand sich in dem Paket befunden hat.

Die Höhe des Wertersatzes bestimmt sich nach § 429 Abs.3 HGB :
„Der Wert des Gutes bestimmt sich nach dem Marktpreis, sonst nach dem gemeinen Wert von Gütern gleicher Art und Beschaffenheit. Ist das Gut unmittelbar vor Übernahme zur Beförderung verkauft worden, so wird vermutet, dass der in der Rechnung des Verkäufers ausgewiesene Kaufpreis abzüglich der darin enthaltenen Beförderungskosten der Marktpreis ist."

Ob Sie den in dem Paket befindlichen Gegenstand verkauft haben und mit dem Paket an den Käufer senden wollten, ergibt sich aus den zur Verfügung gestellten Informationen nicht.

Sollten Sie den in dem Paket befindlichen Gegenstand verkauft haben und an den Käufer gesendet haben, würde demzufolge die Vorlage der Rechnung genügen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen,

B. Rönn
-Rechtsanwältin-

Rückfrage vom Fragesteller 22.10.2015 | 11:34

Ich habe dieses Päckchen als Wertpäckchen an eine Hamburger Firma verschickt die den Wert des Schmuckes ermitteln sollte,
Es war alter Schmuck und Zahngold, deshalb habe ich auch keinen Wertnachweis.Das Päckchen ist nachweislich in Hamburg im Paketzentrum angekommen und dort ist dann das Päckchen verschwunden und ich denke ich habe trotzdem, daß ich keinen Wertnachweis besitze Anspruch auf Entschädigung.

Danke

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 22.10.2015 | 11:55

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

wie bereits in meiner ursprünglichen Antwort dargelegt, müssen Sie gegenüber DHL zunächst beweisen, welche Gegenstände sich konkret in dem Wertpäckchen befunden haben.

Sofern Sie dies können, ist es nicht weiter schädlich, dass Sie für die einzelnen Gegenstände keinen Wertnachweis mehr haben.

Ich verweise insoweit auf den bereits oben zitierten § 429 Abs.3 HGB .

Sie müssten in einem zweiten Schritt darlegen, welcher Art und Beschaffenheit die einzelnen in dem Wertpäckchen befindlichen Gegenstände haben bzw. hatten, z.B. Alter, Abnutzungen, Gewicht des Zahngoldes etc., eben alle Umstände, die für die Ermittlung des Wertes von Gegenständen von gleicher Art und Beschaffenheit von Gewicht sind.

Anhand dessen können Sie den Wert von Gütern von gleicher Art und Beschaffenheit ermitteln und die Höhe des Wertes der mit dem Wertpäckchen versendeten Gegenstände beziffern.


Ich hoffe, Ihre Nachfrage verständlich beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen,

B. Rönn
-Rechtsanwältin-

Bewertung des Fragestellers 24.10.2015 | 08:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"alles gut"
FRAGESTELLER 24.10.2015 4,2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78159 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Präzise Antwort und Aufzeichnung der weiteren möglichen Vorgehensweise im Rahmen des hier Möglichen auf das von mir geschilderte Problem. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden mit der schnelle und zutreffenden Antwort. Ich empfehle Herr RA Hoffmeyer sehr gern weiter. ...
FRAGESTELLER