Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wert von Grunddienstbarkeiten festlegen


| 17.07.2005 19:57 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte auf einem Flurstück mit landwirtschaftlicher Nutzung Grunddienstbarkeiten zu meinen Lasten eintragen. Es handelt sich um Wegerecht zur landwirtschaftlicen Nutzung für mehrere benachbarte Flurstücke mit unterschiedlichen Eigentümern. Die Abwicklung erfolgt über einen Notar. Vorab möchte ich aber bereits erste, allgemenie Informationen haben.
Hier meine Fragen:

Wie wird der Wert einer Grunddienstbarkeit ermittelt? Gibt es hierzu eine Faustregel? Kommt es zur Ausübung des Wegerechtes, erhalte ich für die betroffene Fläche keine Pachteinnahmen.

Was muss ich bei der Festlegung dieses Wertes beachten?

Wie wird der Wert auf die verschiedenen Nachbarflurstücke aufgeteilt? Die Flurstücke liegen der Reihe nach an dem denkbaren Weg, der Weg ist für alle der gleiche, zum ersten Nachbarn ist er halb so lang wie zum Letzten.

Wie erreiche ich die kontinuierliche Anpassung dieses Wertes an den steigenden Wert des Flurstückes?

Vorab vielen Dank für die Informationen.
Mit freundlichen Grüßen

17.07.2005 | 21:06

Antwort

von


221 Bewertungen
Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller, sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage der mir mitgeteilten Informationen gerne beantworten möchte.

Generell kann im Gegenzug zur Belastung Ihres Flurstücks (als dienendes Grundstück) von Ihnen eine Nutzungsentschädigung verlangt werden. Dies muss vertraglich mit den anderen Eigentümern vereinbart werden.

Die Höhe der Kosten richtet sich nach der Häufigkeit und der Art der Nutzung, also danach, ob das Wegerecht nur privat genutzt wird oder ob der Nutznießer dort seinen beruflichen Tätigkeiten nachgeht. Letzteres ist bei Ihnen der Fall, wenn eine landwirtschaftliche Nutzung durch den/die anderen Eigentümer beabsichtigt ist. Sie sollten dazu die Entschädigung klar an dem Ihnen drohenden Ausfall der Pachteinnahmen orientieren. Zur Höhe kann ich Ihnen ansonsten naturgemäß nicht viel sagen, zumal die Beurteilung in seriöser Weise nur einem Gutachter vorbehalten sein kann. Wenn Sie sich nicht einigen können, würde ich Ihnen dringend empfehlen, einen solchen einzuschalten!

Freilich sollte bei der Abgeltungsvereinbarung berücksichtigt werden, wer den betreffenden Weg wie und wie weit nutzt. Aber dabei befinden Sie sich im Bereich der Privatautonomie und haben weitgehend Handlungsspielraum.

Auch die mögliche Wertminderung Ihrer Grundstücke ist natürlich (im Rahmen einer einmaligen Abgeltung) zu berücksichtigen. Denn es ist nicht auszuschließen, dass durch psychologische Hemmschwellen bei Kaufpreisinteressenten die Werthaltigkeit Ihres Flurstücks vermindert wird. Leider ist dieses Kriterium kaum vernünftig einzuschätzen. Ich kann Ihnen dazu – wie auch insgesamt - nur raten, einmal ein unverbindliches Gespräch mit einem seriösen Makler in Ihrer Gegend über die mögliche Wertveränderung zu suchen.

Es spricht nichts dagegen, dass Sie eine Wertsicherungsklausel (für den steigenden Wert des Flurstücks) in eine vertragliche Vereinbarung für die beiden o. g. Aspekte (Nutzung und Verkehrswertminderung) aufnehmen.

Ich hoffe, Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Hans-Christoph Hellmann
-Rechtsanwalt-
www.anwaltskanzlei-hellmann.de


Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich war positiv überrascht über die Geschwindigkeit der Antwort - vor allem für einen Sonntag Abend.
Vielen Dank! "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
4/5.0

Ich war positiv überrascht über die Geschwindigkeit der Antwort - vor allem für einen Sonntag Abend.
Vielen Dank!


ANTWORT VON

221 Bewertungen

Eiermarkt 2
30938 Burgwedel
Tel: 05139 - 9 70 333 4
Web: www.hellmannundpaetsch.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht