Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Werkstattrechnung zu hoch plus zus. Schaden

11.08.2015 00:07 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Ich habe letzen Donnerstag meinen Smart in die Werkstatt gebracht. TÜV + Kundendienst. Im Laufe des Vormittags bekam ich einen Anruf das der TÜV die Bremsen bemängelt und ich habe das ok gegeben. Kurz darauf bekam ich einen weiteren Anruf, das Gutachten für die Felgen würde fehlen. Da ich dieses beim Kauf des Fahrzeugs nicht mit bekam, einigten wir uns darauf das ich die original Felgen bringe und vorab dann die Plakette erhalte. Habe dann am Freitag die Felgen zur Werkstatt gebracht. Nun geht's los...die Rechnung hat mich umgerissen 890€. Knurrend bin ich zur Bank gefahren während die Felgen ummontiert wurden. Als ich zurück kam und bezahlt habe wurde mir mitgeteilt das eine Schraube der originalfelge fehlt und ich diese zu Hause suchen muss also bin ich mit 2 anstatt 3 Schrauben am Rad was ich sehr gefährlich finde Heim gefahren. Als ich das Fahrzeug mitnahm waren die Fenster geöffnet da es gerade 35 Grad hat. Erst zu Hause beim verschließen des Autos bemerkte ich das das Fenster zur Fahrertür nicht mehr schließt. Also direkt wieder zur Werkstatt, da das Fenster zuvor einwandfrei funktionierte. Dort angekommen wurde mir sofort Angeboten dies am Montag zu reparieren, ich dachte es wäre klar das die Kosten die Werkstatt übernimmt, aber nein ich bekam heute dann eine weitere Rechnung über 380€ für die Fensterreparatur, welche ich aber nicht bezahlt habe bis jetzt. Dazu kommt das in der Fahrertür ein Riss in der Kunststofftür des Smart ist. Der Chef meinte dies wäre beim Zusammenbau geschehen und für 250-350€ könnte ich dies repariert haben. Nun bin ich platt und benötige dringend einen fachlichen Rat. Ebenso beanstande ich die erste Rechnung über 890€. Wenn ich im Internet die Gewechselten Teile im online Shop betrachte und nur Markenware nehme, wäre die Rechnung mind. 300€ günstiger. Nur Teile, die Arbeitszeit ist mir nicht relevant.
Muss ich dies so hinnehmen und wo bin ich im Recht bzw. welche weiteren Schritte sollte ich einleiten? Wäre auch gerne bereit dann mit Ihnen weitere Schritte zu unternehmen!
11.08.2015 | 16:39

Antwort

von


(382)
Herforderstrasse 26
33602 Bielefeld
Tel: 0521/5436685
Tel: 0176/38400010
Web: http://www.asthoff.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sofern Sie einen reperaturauftrag vergeben haben, ist es schwierig, hier nachträglich die Kosten zu senken, dies jedenfalls betreffend der Bremsen und Räder. Internetpreise sind in der Regel günstiger; hier hat der Verbraucher die Möglichkeit, entsprechende Teile auf eigene Rechnung vorab zu bestellen und nur noch montieren zu lassen. Eine Werkstatt hat, wie auch ein Ladengeschäft, andere Preise als ein Internethandel.

Betreffend der Tür hingegen haben Sie einen Anspruch auf Schadenersatz aus Verletzung des Dienst bzw. Verwahrungsvertrages, wenn die Werkstatt die Ursache für die Fensterreperatur selbst gesetzt hat. Nach § 249 BGB ist der Zustand herzustellen, der ohne Schaden vorliegen würde. Dann hätten Sie, nach eigenen Angaben, kein Riss in der Tür und kein defektes Fenster. Dessen Reperatur muss die Werkstatt übernehmen.

Problematisch ist in diesem Zusammenhang lediglich die Beweislast. Hier muss jeder seine anspruchsbegründenden Umstände darlegen; es kann hilfreich sein, wenn Sie z.B. durch Zeugen belegen können, dass das Fenster vor dem Werkstattbesuch funktioniert hat. Leider ist der Umstand oftmals nachträglich nicht beweisbar; der Vorfall sollte jedoch schriftlich so geschildert werden, verbunden mit der Ablehnung, die Rechnung Nr.2 nicht zu bezahlen. WEgen dem Schaden haben Sie ebenfalls einen Anspruch, müssten dessen Voraussetzungen aber selbst beweisen. Auch hier eignen sich Zeugen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Tamás Asthoff

ANTWORT VON

(382)

Herforderstrasse 26
33602 Bielefeld
Tel: 0521/5436685
Tel: 0176/38400010
Web: http://www.asthoff.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Reiserecht, Baurecht, Versicherungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80053 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super schnelle Antwort und meine Fragen konnten so weit es halt geht beantwortet werden. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Im großen ganzen war die Auskunft in Ordnung, vor allem die Anwort auf meine Rückfrage.. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Verständlich und präzise auf die gestellten Fragen geantwortet. ...
FRAGESTELLER