Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Werde ich über das Erbe benarichtigt


05.09.2017 18:05 |
Preis: 35,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo
Mein Vati ist vor ca 2 Wochen verstorben er ist geschieden hat keine Geschwister und ich bin sein einziger Sohn
Der Bearbeiter auf dem Nachlassgericht hat zu mir gesagt das es auch kein Testament gibt und das die gesetzliche Erbfolge eintritt.
Ich selber möchte das Erbe ausschlagen wegen zu hohen Schulden. Der Bearbeiter vom Nachlassgericht sagte auch ich habe 6 Wochen zeit ab dem Tag seit dem Ich weiß das mein Vati verstorben ist. Meine Anwältin wiederum sagte das sich das Nachlassgericht kümmern muss wer der nächste gesetzliche Erbe ist und dieser wird dann angeschrieben und erst nach diesen Schreiben gilt die 6 Wochen first. Meine Frage ist nun was vom beiden stimmt.
05.09.2017 | 18:43

Antwort

von


1434 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie müssen innerhalb von sechs Wochen nach Kenntnis des Todes unabhängig weiterer Erben die Erbschaft ausschlagen (persönlich beim Amtsgericht). Wenn Sie dies nicht tun, gilt das Erbe als angebommen und Sie haften für seine Schulden.
Wenn Ihre Anwältin dies tatsächlich so gesagt haben sollte, sollten Sie über einen Wechsel nachdenken, da dies grundlegendes Erbrecht ist.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

1434 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER