Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wer zahlt die Schenkungssteuer bei Schenkung ins Ausland?

17.04.2009 20:53 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Manfred A. Binder


Ich Deutsche,in D lebend möchte meiner Schwester(Paraguayerin )in paraguay lebend u.a.zur Versorgung meiner .in Par. lebenden pflegebedürft. Mutter-bettläg. ca.350000 € schenken, wer zahlt die Schenkungssteuer?

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben und der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworte.

Grundsätzlich ist der Erwerber Steuerschuldner, bei einer Schenkung aber auch der Schenker, § 20 Abs. 1 ErbStG. Das bedeutet, dass die Steuerbehörde im Gegensatz zum Erwerb von Todes wegen bei einer Schenkung unter Lebenden auf einen weiteren Steuerschuldner zugreifen kann. Der Geber und der Beschenkte sind Gesamtschuldner iSd. § 44 AO. Es steht also der Steuerbehörde frei, gegenüber welchem der beiden Gesamtschuldner sie die Schenkungsteuer festsetzt.
Gleichwohl wird der Inanspruchnahme des Erwerbers von der höchstrichterlichen Rechtsprechung ein gewisser Vorrang eingeräumt, dh. die Steuerbehörde muss sich in erstern Linie an ihn halten, (vgl. BFH Urteil vom 29.11.1961, II 282/58 U). Will die Steuerbehörde die Steuer nur oder auch gegenüber dem Schenker festsetzen, dann muss diese Entscheidung auf sachgerechte Erwägungen beruhen. Sachliche Gründe für eine Inanspruchnahme liegen ua. vor, wenn die Steuerbehörde aus guten Gründen davon ausgehen kann, dass die Inanspruchnahme des Erwerbers erfolglos bleibt oder zumindest erhebliche Schwierigkeiten bereiten wird. Wenn der Erwerber im Ausland seinen Wohnsitz hat, ist regelmäßig von erheblichen Schwierigkeiten der Inanspruchnahme auszugehen. Die Steuerbehörde wird auch dann die Steuer gegenüber dem Schenker festsetzen, wenn dieser die Steuer vertraglich übernommen hat oder beantragt, dass von einer gegen den bedachten Erwerber gerichteten Steuerfestsetzung abgesehen wird.
Zu beachten ist bei der vertraglichen Übernahme der Steuerschuld durch den Schenker, dass sich die dem Erwerber zugute kommende Zusatzleistung (die übernommene Steuerschuld) die Steuerschuld erhöht. Die Berechnung des Steuermehrbetrages ergibt sich hierbei aus § 10 Abs. 2 ErbStG.

In Ihrem Fall wird die Steuerbehörde von erheblichen Schwierigkeiten der Steuerbeitreibung beim Erweber ausgehen, sodass sie sich an Sie als Steuerschuldner wenden wird.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in Ihrer Angelegenheit weiterhelfen konnte. Bei Unklarheiten verweise ich auf die kostenlose Nachfrageoption.


Mit freundlichen Grüßen

Manfred A. Binder
Rechtsanwalt


info@ra-manfredbinder.de

Ich darf schließlich noch auf Folgendes hinweisen:
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69096 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Anwälte können nur dann richtige Aussagen treffen wenn die Frage auch richtig formuliert war. Dies musste ich nachholen und war mein Fehler. Herr Richter hatte sich dann erneut die Mühe gemacht und erneut umfangreich recherchiert. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und klare Antwort! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen