Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
483.888
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wer übernimmt Kosten für 2. Nachbesserung?


| 28.11.2012 09:36 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin



In Folge eines Brandschadens wurde im Auftrag der Gebäudeversicherung eine Raumgestaltungs-Firma beauftragt, Parkett bei mir neuzuverlegen. Ich habe das Parkett beanstandet, weil es nicht übergabefähig und fachgerecht übergeben wurde. Daraufhin kam der Geschäftsführer der Parkett-Firma mit einem Sachverständigen/Gutachter des Parkett-Lieferanten. Dieser gab mir Recht mit der Beanstandung und der Parkett-Firma verschiedene Aufträge (maschinelles u. intensives Nachpadden mit sehr fetthaltigem Öl (20 g pro Quadratmeter), neues fetthaltiges Pflegemittel etc.) Die Parkettfirma hat diesen Auftrag wieder nicht ordnungsgemäß erfüllt (hat nur maximal 3,5g Öl verwendet pro m2, und anstatt intensiv wie besprochen zu padden in nur kürzester Zeit einmal schnell den Pad über das Parkett gezogen etc....mit der Folge, daß nach Auskunft eines von mir beauftragten Parkettspezialisten das Parkett noch immer nicht fachgerecht übergabefähig ist. Da das Parkett nun ganz dringend (weil wegen Anfälligkeit für Flecken und Hoch-Empfindlichkeit und fehlender Schutzschicht das Parkett nicht bewohnbar ist) anständig nachbearbeitet werden muß, folgende Fragen: Darf ich für die 2. Nachbesserung eine anständige Firma beauftragen? Wer muß für die dadurch neu entstehenden Kosten aufkommen (die Parkettfirma oder der Lieferant?)
Ich bin nur Mieterin in dem Haus, die Rechnung der Parkettfirma geht an den Vermieter (weil der Versicherungsnehmer ist - obwohl die Gebäudeversicherung wiederum auf mich über die Nebenkostenabrechnung umgelegt wird, also ich die Versicherung, welche jetzt aufkommt für die Parkettfirma, selbst zahle). Kann der Vermieter in diesem Fall die neu entstehenden Kosten (von einer anderen neubeauftragten Firma) der Rechnung der Parkettfirma einfach abziehen, weil diese minderwertig verlegtes bzw. verarbeitetes Parkett nicht fachgerecht übergeben hat?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Da die Arbeiten immer noch mangelhaft sind, sollten Sie diese auf keinen Fall abnehmen.

Ansonsten ist dies eigentlich Sache des Vermieters.

Da er Sie aber offenbar damit vertraut hat, können Sie de Abnahme auch verweigern.

Dem Handwerker sollte letztmalig unter Fristsetzung Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden.

Der Vermieter muss dann entscheiden, ob er im wiederholten Fall der Schlechtleistung eine andere Firma beauftragt oder nicht.

Im Zweifel wird er eine andere Firma damit beauftragen, die Arbeiten nachzubessern.

Die erste Firma hat dann auch keinen Anspruch auf den vollen Werkslohn.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffan Schwerin, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 28.11.2012 | 10:42

Ich möchte Nachfragen, ob ich Folgendes richtig verstanden habe: "Dem Handwerker "sollte" letztmalig unter Fristsetzung Gelegenheit zur Nachbesserung..." Sollte oder muß? (Ich war sehr unzufrieden mit dieser Firma im Laufe des ganzen Vorganges, die haben sehr viel zerstört und zeigen sich nicht verantwortlich (kaputte Möbel, zerstörtes Videogerät, haben nicht sauber und sorgfältig gearbeitet etc. Und die nächste Bearbeitung ist wieder mit viel - zuviel zugemuteten - Aufwand (Ein- und Ausräumen des Erdgeschosses, 24 Stunden einwirken etc.) für mich verbunden. Ich bin nachweislich aus gesundheitlichen Gründen (Krebs) schon jetzt an meiner absoluten persönlichen Grenze angekommen und möchte keine unnötigen Experimente mehr im Ausprobieren mit dieser Firma, welche nun schon außerordentlich umfangreich unter Beweis gestellt hat, daß sie nichts taugt, deswegen: Darf ich bzw. der Vermieter schon jetzt eine andere Firma beauftragen und die Kosten, wie von Ihnen empfohlen, der Gesamtrechnung abziehen, oder meinten Sie mit dem "sollte" ein "muß" dieser Firma zur 2. Nachbesserung? Vielen herzlichen Dank für Ihre Bearbeitung

Nachfrage vom Fragesteller 28.11.2012 | 10:52

Ich möchte Nachfragen, ob ich Folgendes richtig verstanden habe: "Dem Handwerker "sollte" letztmalig unter Fristsetzung Gelegenheit zur Nachbesserung..." Sollte oder muß? (Ich war sehr unzufrieden mit dieser Firma im Laufe des ganzen Vorganges, die haben sehr viel zerstört und zeigen sich nicht verantwortlich (kaputte Möbel, zerstörtes Videogerät, haben nicht sauber und sorgfältig gearbeitet etc. Und die nächste Bearbeitung ist wieder mit viel - zuviel zugemuteten - Aufwand (Ein- und Ausräumen des Erdgeschosses, 24 Stunden einwirken etc.) für mich verbunden. Ich bin nachweislich aus gesundheitlichen Gründen (Krebs) schon jetzt an meiner absoluten persönlichen Grenze angekommen und möchte keine unnötigen Experimente mehr im Ausprobieren mit dieser Firma, welche nun schon außerordentlich umfangreich unter Beweis gestellt hat, daß sie nichts taugt, deswegen: Darf ich bzw. der Vermieter schon jetzt eine andere Firma beauftragen und die Kosten, wie von Ihnen empfohlen, der Gesamtrechnung abziehen, oder meinten Sie mit dem "sollte" ein "muß" dieser Firma zur 2. Nachbesserung? Vielen herzlichen Dank für Ihre Bearbeitung

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.11.2012 | 10:52

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Es "muss" keine weitere Frist gesetzt werden.

Die Nachbesserung ist bereits misslungen.

Es kann auch direkt eine neue Firma beauftragt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 28.11.2012 | 13:51


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alles okay, die Beratung hat zur weiteren Vorgehensweise hilfreich zur Seite gestanden! Vielen Dank!"
FRAGESTELLER 28.11.2012 4,8/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60938 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Bohle hat unmißverständlich und ausführlich Klärung zu der gestellten Frage herbeigeführt. Die Beantwortung einer Nachfrage erfolgte umgehend in der selben guten Qualität. Herr Bohle ist aus dieser Erfahrung uneingeschränkt ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle, freundliche und ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche und sehr kompetente Antwort! ...
FRAGESTELLER