Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wer schuldet mir die Neben-/Betriebskostenabrechnung?

| 26.03.2019 10:18 |
Preis: 50,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Zusammenfassung: Anspruch auf Nebenkostenabrechnung nach Tod des Vermieters

Ich habe die von mir seit 2015 als Mieter bewohnte Wohnung am 01.02.2018 von einem Nachlassverwalter gekauft. Für den Zeitraum 01.01.-31.12.2017 habe ich noch keine Neben-/Betriebskostenabrechnung erhalten.

Darauf hin habe ich die Hausverwaltung kontaktiert. Diese hat mir erklärt, dass die Wohngeldabrechnung für die Zeit vom 01.01.-31.12.2017 ordnungsgemäß für den damaligen Eigentümer / Nachlassverwalter erstellt worden ist. Sie hat mir erklärt, dass sie mir keine Neben-/Betriebskostenabrechnung erstellen kann, da ich nicht Eigentümer sondern nur Mieter der Wohnung war. Es müsste somit der damalige Eigentümer mit mir die jährliche Neben-/Betriebskostenabrechnung durchzuführen müssen.

Ich habe daraufhin den Nachlassverwalter kontaktiert. Dieser hat mich zunächst an die Hausverwaltung verwiesen und später gesagt, dass die Pflegschaft aufgehoben wurde und er für mich nicht mehr tätig sein kann. Dass heißt, ich werde keine Nebenkostenabrechnung von ihm bekommen.

Nun meine Frage: Wer schuldet mir die Nebenkostenabrechnung für 2017?
26.03.2019 | 12:06

Antwort

von


(263)
Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich richtet sich Ihr Anspruch auf Vorlage einer ordnungsgemäßen Nebenkostenabrechnung gegen Ihren (ehemaligen) Vermieter. Dieser ist verpflichtet die Abrechnung binnen 12 Monaten nach Abrechnungsperiode vorzulegen. In Ihrem Fall hätte die Abrechnung daher bis spätestens 31.12.2018 vorgelegt werden müssen.

Soweit Sie bisher Nachzahlungen auf Nebenkostenabrechnungen leisten mussten, so wäre die Vermieterseite aufgrund des Ablaufs der Abrechnungsfrist mit etwaigen Nachzahlungsansprüchen ausgeschlossen. Haben Sie in den vergangenen Jahren jedoch stets eine Gutschrift erhalten, so haben Sie natürlich auch ein nachvollziehbares wirtschaftliches Interesse an einer Abrechnung.

Soweit Ihr (ehemaliger) Vermieter verstorben ist, so richtet sich Ihr Anspruch gegen dessen Rechtsnachfolger, denn der Erbe tritt unabhängig davon, ob es sich um den gesetzlichen oder testamentarischen Erben handelt in die mietrechtlichen Pflichten des Erblassers ein. Da die Nachlasspflegschaft vorliegend nach Mitteilung des Nachlassverwalters beendet wurde dürfte der Erbe Ihres ehemaligen Vermieters zwischenzeitlich auch ermittelt worden sein.

Der Erbe Ihres Vermieters schuldet Ihnen daher die Nebenkostenabrechnung für 2017.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Mikio Frischhut

Bewertung des Fragestellers 28.03.2019 | 10:15

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort des Anwalts ist richtig aber er hätte mich darauf aufmerksam machen können, dass die Hausverwaltung mir zwar nicht die Abrechnung schuldet aber die Abrechnung die sie an den Nachlassverwalter geschickt hat mir zur Verfügung stellen muss, wenn ich sie darum frage, was ich getan hatte. Dieses Recht habe ich nicht als ehemaliger Mieter sondern als jetziger Eigentümer. Das habe ich später vom Rechtspfleger erfahren. "
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Mikio Frischhut »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 28.03.2019
3,2/5,0

Die Antwort des Anwalts ist richtig aber er hätte mich darauf aufmerksam machen können, dass die Hausverwaltung mir zwar nicht die Abrechnung schuldet aber die Abrechnung die sie an den Nachlassverwalter geschickt hat mir zur Verfügung stellen muss, wenn ich sie darum frage, was ich getan hatte. Dieses Recht habe ich nicht als ehemaliger Mieter sondern als jetziger Eigentümer. Das habe ich später vom Rechtspfleger erfahren.


ANTWORT VON

(263)

Hopfengartenweg 6
90451 Nürnberg
Tel: 091138433062
Web: http://www.frischhut-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht
Jetzt Frage stellen