Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wer hat im Falle des Todes der Witwe und Ausschlagung des Erbes durch dieses Kind Anspruch auf das E

21.03.2011 11:56 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Eine Witwe hat 2 Kinder, die jeweils in gesonderten Erbverträgen auf den Pflichtteil gegenüber deren verstorbenen Ehemann durch Übertragung unterschiedlich wertvollen Vermögens verzichtet haben. Eines der beiden Kinder ist deshalb im Erbvertrag zusätzlich als alleinige und ausschließliche Erbin beim Tod der Witwe eingesetzt. Als Ersatzerben sind die Abkömmlinge dieses Kindes nach Stammanteilen bestimmt.

Dieses Kind befindet sich in der Privatinsolvenz ohne Antrag auf Restschuldbefreiung (Treuhänder).

Wer hat im Falle des Todes der Witwe und Ausschlagung des Erbes durch dieses Kind Anspruch auf das Erbe. Kann ein Dritter (z.B. der Treuhänder oder der Bruder) vom Erbe fordern ?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Fragen aufgrund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

Ihren Sachverhalt versteh ich so, dass eines der beiden leiblichen Kinder (ich nenne das Kind A) in der Privatinsolvenz ist.

Erfolgt durch A die Ausschlagung, rücken an deren Stelle die Nachkommen von A. Anspruch hätten also diese Enkel der Witwe.

Ein Dritter kann nur etwas fordern, was A auch zugefallen ist. Fließt das Erbe durch Ausschlagung gerade nicht zu, kann ein Dritter aus dem Erbe nichts fordern.

Selbstverständlich stehe ich Ihnen für eine genaue Überprüfung gerne zur Verfügung, wobei die von Ihnen hier gezahlte Erstberatungsgebühr angerechnet würde.

Einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage hoffe ich gegeben und Ihnen damit weitergeholfen zu haben. Über eine positive Bewertung würde ich mich in jedem Fall freuen.

Sofern Sie weitere Hilfestellung benötigen, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74411 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Rechtsanwalt Winkler hat mich SEHR GUT BERATEN. Dafür bin ich Ihm sehr dankbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die sehr nützliche und umfassende Antwort. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Der Anwalt hat meiner Frage so antwortet sodass keine weitere Fragen entstehen können. Es wäre mein Wunsch dass er auch die entsprechende Gesetze aufgelistet hat. ...
FRAGESTELLER