Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wer haftet für defektes Mobiltelefon?


| 20.10.2005 15:45 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Nachweislich eines Kaufbeleges habe ich am 19. Januar 2004 ein Mobiltelefon gekauft (zum stolzen Preis von 479 Euro; das nur nebenbei).

Das Gerät zeigt nun einen Defekt: das Display wird nach kurzer Zeit so blass, daß man darauf nichts mehr erkennen kann.

Wer haftet nun für den Defekt? Meines Wissens gilt seit dem 1. Januar 2002 eine Gewährleistung von 2 Jahren. Der von mir kontaktierte Hersteller schrieb mir, daß ich mich an meinen Händler wenden soll. Der kontaktierte Händler verweist auf die Hersteller-Garantie von nur 12 Monaten.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Hersteller Garantie von 12 Monaten ist von der 24monatigen gesetzlichen Gewährleistung (bei Kauf von Neuware an Verbraucher, was ich hier unterstelle) zu unterscheiden.

Der Händler hat also unabhängig von der Herstellergarantie hier die Gewährleistungsfrist von zwei Jahren zu wahren.

Fordern Sie daher nun DEN HÄNDLER als Ihren Vertragspartner auf, den Mangel binnen einer Frist von 14 Tagen zu beseitigen. Geschieht dieses nicht, sollten Sie dann zur Durchsetzung Ihrer Rechte einen Kollegen mit der weiteren Bearbeitung beauftragen.

Vorab sollten Sie aber vielleicht auch klären (z.B. durch Vorsprache bei einem anderen Händler), ob es sich bei dem von Ihnen geschilderten Problem tatsächlich um einen Mangel am Display handelt, oder aber hier ggfs. der Accu einfach nur erschöpft ist. Sollte Letzteres der Fall sein, kann ggfs. ein wirksamer Gewährleistungsausschluss für defekte Accus eingreifen.

Ist es aber tatsächlich ein anderer Defekt und damit ein Mangel, sollten Sie den Händler per Einschreiben/Rückschein anschreiben und sich nicht auf die Herstellergarantie verweisen lassen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohl
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Dankeschön! Ich werde nun bei dem Händler persönlich vorsprechen und gegebenenfalls einen Anwalt vor Ort aufsuchen. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER