Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wenn nachträglich Geld auf das Girokonto überwiesen wird (z.B.Sterbegeld der Sterbekasse) kann die l

17.04.2012 14:04 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Guten Tag,
mein Stiefvater ist verstorben. Er hinterläßt seine Ehefrau und seine leibliche Tochter, zu der jedoch keinerlei Kontakt mehr bestand. Eigentum ist nicht vorhanden, da dies (Wohnung) bereits auf mich als Stieftochter überschrieben wurde. Er hatte lediglich noch einen Geldbetrag auf einem Girokonto. In einem Testament ist meine Mutter als Erbe benannt uns dann ich als Nachfolger meiner Mutter. Mittlerweile wurde ich als Auskunftsperson und Erbe vom Amtsgericht angeschrieben und um diverse Informationen gebeten. Meine Fragen an Sie: Wenn nachträglich Geld auf das Girokonto überwiesen wird (z.B.Sterbegeld der Sterbekasse) kann die leibliche Tochter auch davon ihren Pflichtteil erhalten oder gilt der Betrag der am Todestag auf dem Konto war? Müssen meine Mutter und ich irgendwas unternehmen, wegen des Pflichtanteils der leiblichen Tochter?

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Sehr geehrter Fragensteller,

anhand des geschilderten Sachverhalts und Ihres Einsatzes kann ich Ihre Fragen im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten:

<<Wenn nachträglich Geld auf das Girokonto überwiesen wird (z.B.Sterbegeld der Sterbekasse) kann die leibliche Tochter auch davon ihren Pflichtteil erhalten oder gilt der Betrag der am Todestag auf dem Konto war?>>

Für den Pflichtteil (§ 2303 BGB) ist der maßgebliche Bewertungszeitpunkt für den Wert des Nachlasses (§ 2311 BGB) der Zeitpunkt des Erbfalls. Das heißt, dass der Kontostand des Girokontos z.Z. des Erbfalls maßgeblich ist.

Ob ein Geldbetrag, der dem Konto nach dem Erbfall gutgeschrieben wurde ebenfalls im Rahmen des Nachlasses Berücksichtigung findet, hängt davon ab, ob diese spätere Gutschrift bereits dem Aktivvermögen des Erblassers zuzuschreiben war.
Dies ist etwa bei einer Sterbegeldzahlung nicht der Fall, denn diese fällt erst nach dem Erbfall an.

<<Müssen meine Mutter und ich irgendwas unternehmen, wegen des Pflichtanteils der leiblichen Tochter? >>

Zunächst nicht. Die Tochter muss den Pflichtteil erst fordern, § 2303 Abs. 1, S. 1 BGB.

Tut Sie dies nicht innerhalb von 3 Jahren verjährt der Pflichtteilsanspruch. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Pflichtteilsanspruch durch den Erbfall entstanden ist und der Pflichtteilsberechtigte von seinem Pflichtteilsanspruch erfahren hat (§§ 195, 199 Abs. 1 BGB).

Wird der Pflichtteil rechtzeitig geltend gemacht ist er eine sog. Nachlassverbindlichkeit (§ 1967 Abs. 2 BGB). Dies ist ein Geldanspruch, für den die Erben gesamtschuldnerische haften, § 2058 BGB. Die Tochter wäre dann also in Geld auszuzahlen.
Zahlt von zwei Erben einer den gesamten Pflichtteil an die Tochter, kann dieser zahlende Erbe dann bei seinem Miterben hälftigen Ausgleich verlangen.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Antworten fürs Erste weiterhelfen.


Mit freundlichen Grüßen

Florian Weiss
Rechtsanwalt
_________
Allgemeiner Hinweis:

Für die Vergütung einer außergerichtlichen Tätigkeit verlangt § 4 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), dass der vom Auftraggeber an den Anwalt zu zahlende Betrag in einem angemessenen Verhältnis zu Leistung, Verantwortung und Haftungsrisiko des Anwaltes stehen muss. Als Richt-wert kann insoweit für eine Erstberatung der Betrag von € 250,00 netto herangezogen werden ( § 34 Abs. 1, S. 3, 3. Hbs. RVG).

Vielen Dank!

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70666 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort. Besser geht es nicht. Danke! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Super. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Innerhalb einer Stunde hatte ich meine Antwort die mir wirklich weiterhilft. Herzlichen Dank dafür ...
FRAGESTELLER