Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Welpen zurück holen

07.01.2015 14:16 |
Preis: ***,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,
Ich benötige dringend einen Rat. Am 3.11.14 habe ich per Kaufvertrag einen Welpen verkauft.Es wurde eine Anzahlung von 100,-€ getätigt und Ratenzahlung bis zum 01.07.15 vereinbart. Laut Kaufvertrag bleibe ich bis zur vollständigen Bezahlung Eigentümer des Welpen. Erst nach vollständiger Bezahlung werden die Ahnentafel und die Tassoregistrierung umgeschrieben und ausgehändigt und der Eigentum übertragen.

Nun war der Welpe laut Aussage der Halter mehrfach krank und hat sich auch verschiedene Verletzungen zugezogen. Ich wurde erst 2 Wochen später darüber infomiert. Man teilte mir mit der Hund hätte mehrere Allergien die aber nicht behandelt werden müssten. Unter anderem eine Getreide Allergie, weshalb das Futter bereits in 2 mon 6 mal umgestellt wurde. Und er könnte ruhig weiter Getreide fressen. Laut deren Tierarzt. Aus Erfahrung und nach Rücksprache mit meinem Tierarzt weiß ich das dies ein fataler Fehler wäre. Ich Zweifel daran das der Welpe jemals beim Tierarzt war. Da die Halter sich immer wieder in Widersprüche verstricken. Da wohl bei der Anmeldung des Hundes auch ein Führungszeugnis der Halterin erbracht werden musste, laut ihrer Angabe. Bin ich doch sehr in Sorge um den Welpen.

Ich würde gerne auf meine Kosten den Welpen untersuchen lassen, dafür müsste er umgehend zu mir zurück. Zumal sich bei einer Wurfschwester gestern Probleme mit der Hüfte herausgestellt haben. Diesbezüglich habe ich die Halter sofort in Kenntnis gesetzt, das Probleme mit der Hüfte aufgetreten sind. Auch dahin gehend würde ich den Welpen gerne auf meine Kosten, aber bei einem Arzt meines Vertrauens untersuchen lassen. Da ich bezweifle das die Halter die Untersuchung vornehmen lassen bzw finanziell tragen können.

Habe ich das Recht den Welpen zu mir zurück zuholen um alle Untersuchungen durchführen zu lassen? NachsorgePflicht. Da der Welpe ja noch nicht vollständig bezahlt ist und ich ja noch Eigentümer bin, oder nicht? Ich würde selbstverständlich die zwei Raten und die Anzahlung, vorerst zurück erstatten, bis der Gesundheitszustand geklärt ist. Oder kann ich sogar von dem Kaufvertrag zurück treten, da der Verdacht eines Defekt besteht?
Ich verbleibe mit freundlichem Gruß
A.L

07.01.2015 | 15:30

Antwort

von


(2985)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

grundsätzlich haben Sie nur dann ein Rücktrittsrcht, wenn ernsthafte Zweifel an der Behandlung des Welpen bestehen, die sich aber auch noch belegen lassen müssen. Eine Ahnung reicht hierfür leider nicht aus.

Auch könnten Sie vom Vertrag zurück treten, wenn beispielsweise die Raten nicht gezahlt werden.

Andere Möglichkeiten bestehen leider nicht, um sich vom Gesundheitszustand des Tieres zu überzeugen, da es rechtlich zwar noch Ihr Eigentum ist, allerdings das Recht zum Besitz bei den Käufern liegen. Dies hätten Sie sodann als Klausel mit in die AGB mit aufnehmen müssen.

Sie könnten allerdings das städtische Veterinäramt kontaktieren und darauf hinweisen, dass es möglicherweise zu einer bewussten Misshandlung des Tieres kommt, wenn diesem Futter verabreicht wird, gegen das er allergisch ist. Hier müsste das Amt dann auch tätig werden.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2985)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER